Amber

Die Geschichten zum 3ten Schreibwettbewerb

Re: Amber

Beitragvon Aericura » 14. Sep 2010, 10:15

Wie gemein! Ich gebe dir mal schnell 9 Punkte, bevor ich anfange zu weinen. :weinen:
„... dieses weiße Papier, das kein Ende nehmen will, brennt einem die Augen aus und darum schreibt man.“
(Franz Kafka, Brief an Milena Jesenská vom 31. Mai 1920)
Benutzeravatar
Aericura
 
Beiträge: 2271
Registriert: 03.2010
Wohnort: Mühlhausen
Geschlecht: weiblich

Re: Amber

Beitragvon PlueschMoony » 14. Sep 2010, 21:44

Wieso weinst du denn? :o
Und was ist gemein? Das Ende meiner Geschichte? Eher tragisch, würde ich sagen, aber gemein? Nein, ich will nicht gemein sein ;)
Vielen Dank für deine 9 Punkte, Aericura!
PlueschMoony
 

Re: Amber

Beitragvon Aericura » 14. Sep 2010, 21:47

Doch gemein! Die kommen gar nicht zusammen! Und die sterbselt! Und das macht mich traurig! Und alles, was mich traurig macht, ist gemein!!! >_<
„... dieses weiße Papier, das kein Ende nehmen will, brennt einem die Augen aus und darum schreibt man.“
(Franz Kafka, Brief an Milena Jesenská vom 31. Mai 1920)
Benutzeravatar
Aericura
 
Beiträge: 2271
Registriert: 03.2010
Wohnort: Mühlhausen
Geschlecht: weiblich

Re: Amber

Beitragvon PlueschMoony » 15. Sep 2010, 10:15

Nein, natürlich kommen sie nicht zusammen. Wo wäre denn da die Tragik? xD
Sterbselt? Das habe ich ja noch nie gehört. Es klingt aber unglaublich niedlich :lach:
PlueschMoony
 

Re: Amber

Beitragvon Aericura » 15. Sep 2010, 13:53

Tja, siehste mal! ;)

Ich finde, "sterben" ist ein furchtbar hässliches wort. Darum sage ich "sterbseln". Das klingt besser. ^-^
„... dieses weiße Papier, das kein Ende nehmen will, brennt einem die Augen aus und darum schreibt man.“
(Franz Kafka, Brief an Milena Jesenská vom 31. Mai 1920)
Benutzeravatar
Aericura
 
Beiträge: 2271
Registriert: 03.2010
Wohnort: Mühlhausen
Geschlecht: weiblich

Re: Amber

Beitragvon PlueschMoony » 15. Sep 2010, 18:20

Hm, schon. Aber es verharmlost es auch und das ist nicht immer angemessen/angebracht. Im Zusammenhang mit deinem Kommentar passte es aber ;)
PlueschMoony
 

Re: Amber

Beitragvon Aericura » 15. Sep 2010, 19:27

Was gibt's am Tod zu verharmlosen? Ist doch nix Schlimmes. Ganz natürlich. Das Einzige, was für mich daran schlimm ist, dass geliebte Tiere (und manchmal auch Menschen) dann nicht mehr da sind. Aber der Tod selbst... *Schultern zuck*
„... dieses weiße Papier, das kein Ende nehmen will, brennt einem die Augen aus und darum schreibt man.“
(Franz Kafka, Brief an Milena Jesenská vom 31. Mai 1920)
Benutzeravatar
Aericura
 
Beiträge: 2271
Registriert: 03.2010
Wohnort: Mühlhausen
Geschlecht: weiblich

Re: Amber

Beitragvon gundula » 17. Sep 2010, 17:08

tine, den tod kann man nicht verharmlosen. er ist das einzige, das jedem von uns bevorsteht. unausweichlich. und keiner weiss, wann oder wie. insofern ist er auch ganz natürlich. und doch ganz stark aus dem bewusstsein, aus dem alltag verdrängt.

es gibt so viele verschiedene möglichkeiten zu sterben. und viele davon sind einfach schlimm. der tod meint es immer todernst.

dadurch macht er etwas unwiederbringlich. davor hat man noch hoffnung auf irgendeine chance, oder was auch immer. danach ist es vorbei. ein für alle mal. für den betroffenen.

was wäre, wenn der tod heute bei dir anklopft, und sagt, komm, es ist zeit. - wäre es für dich akzeptabel? wäre das nicht schlimm?

lg
gundula
Benutzeravatar
gundula
 
Beiträge: 517
Registriert: 02.2010
Wohnort: österreich
Geschlecht: weiblich

Re: Amber

Beitragvon Aericura » 19. Sep 2010, 19:28

Ich seh das so: Entweder lande ich an einem besseren Ort, wenn ich sterbsele und dann ist es ganz gut, wenn es soweit ist. Oder... Danach kommt nichts mehr und dann ist es mir sowieso egal.

Hihihi. Der Tod wird totgeschwiegen! :totlach: Ich liebe diese Formulierung. ;)
„... dieses weiße Papier, das kein Ende nehmen will, brennt einem die Augen aus und darum schreibt man.“
(Franz Kafka, Brief an Milena Jesenská vom 31. Mai 1920)
Benutzeravatar
Aericura
 
Beiträge: 2271
Registriert: 03.2010
Wohnort: Mühlhausen
Geschlecht: weiblich

Vorherige

Zurück zu "LIEBE UNTERWEGS"

 
cron