Ich lass dich nicht allein im sterben


Ich lass dich nicht allein im sterben

Beitragvon Aylen » 12. Nov 2018, 21:03


Ich lass dich nicht allein im Sterben
-Würdevoll Abschied nehmen

Von:
Bernard Jakoby
und Marie-Luise Nieberle




Titel: Ich lass dich nicht allein im Sterben
-Würdevoll Abschied nehmen
Von: Bernard Jakoby und Marie-Luise Nieberle
VÖ: September 2018 
Einband: gebunden
Verlag: Knaur MensSana HC Verlag
Auflage: 1
Sprache: Deutsch
Genre: Sachbuch
-Abschied
Seiten: 224 Seiten
Preis: 19,99 €
IBAN: 978-3-426-65829-1

Bernard Jakoby gilt als Experte für Sterbeforschung im gesamten deutschsprachigen Raum. Er veranstaltet vielbeachtete Vorträge und Seminare und lebt in Berlin. Viele seiner Bücher sind Bestseller und in viele Sprachen übersetzt worden.

Marie-Luise Nieberle arbeitete als Krankenschwester und in der Pflegedienstleitung. Fast 25 Jahre war sie in der ambulanten Hospiz-und Palliativarbeit tätig, als Trauerbegleiterin und Supervisorin. Seit 2016 leitet sie das Hospiz in Illertissen. Die Autorin wohnt im Allgäu.

Der bekannte Sterbe-Forscher Bernard Jakoby und die Hospiz-Leiterin Marie-Luise Nieberle machen Angehörigen Mut, Sterbende nicht allein zu lassen. 

In ihrem praktischen Ratgeber erklären sie alles Wichtige, was man bei der Begleitung eines Sterbenden wissen muss. Ihre tiefe Überzeugung ist: Wer einen Sterbenden begleitet, gewinnt eine ganz neue Sicht auf das eigene Leben.
Marie-Luise Nieberle weiß durch 25 Jahre Hospizerfahrung, was man als Angehöriger tun kann, um den Abschied liebevoll und würdevoll zu gestalten. Sie gibt eine Fülle konkreter Hilfestellungen und erzählt berührende Geschichten vom Übergang der Menschen in eine andere Dimension. 
Bernard Jakoby erklärt die wichtigsten Fakten aus der Sterbe-Forschung, die am Bett eines Sterbenden hilfreich sein können. So verlässt z.B. der Hörsinn als letztes den Menschen, und Sterbende hören, was man sagt, auch wenn sie scheinbar schon weggetreten sind. Das eröffnet Möglichkeiten der Versöhnung, die auch das Leben der Verbliebenen leichter machen. 
Immer wieder wird deutlich: Das Mysterium des Todes mitzuerleben schenkt tiefe Einsichten und verändert grundlegend die Wertigkeiten des Lebens.
Dieser berührende Ratgeber gibt Halt und Kraft in der schweren Zeit des Abschieds und nimmt den Menschen die Angst vor dem Tod.

Dieses gelungene Sachbuch ist ein absoluter Wegweiser, .... Den leider sterben viel zu oft die wichtigen Bezugspersonen -Freunde-Verwandte. Doch wie verhält man sich zum Beispiel wenn Oma oder Opa sterben? 
Immer wieder taucht eine solche Frage auf, doch eine perfekte Antwort gibt es nicht! Oftmals fühlt man sich selbst so verlassen das man sich damit nicht richtig auseinander setzen kann....Doch dank der Autoren, fühlt man sich verstanden- nicht mehr ganz so verloren, mit diesem sehr schmerzhaften und leidvollem Thema umzugehen und sich endlich richtig damit auseinander zu setzen....

Mit sehr viel Einfühlungsvermögen, Verständnis und Gefühl gehen die Autoren an die Sache. Man spürt das sie wissen wovon sie schreiben und auch das sie verstehen wie schmerzhaft und schrecklich alleine man sich gerade in Trauersituationen fühlen kann.

Sie zeigen sehr gut dargestellt Wege der Hoffnung auf und das Trauer eben ein ganz normales Gefühl ist, das ebenfalls seinen Platz im Leben haben muss!

Ein wirklich sehr zu Empfehlender Ratgeber der durch die wohl schlimmste Zeit des Verlustes Helfen kann und aufzeigt wie sie sich am besten verhalten kann...
Benutzeravatar
Aylen
 
Beiträge: 2455
Registriert: 07.2010
Geschlecht: weiblich

Zurück zu "SACHBÜCHER UND RATGEBER"

 
cron