Seite 1 von 2

Leichtes Geld als Textbroker

BeitragVerfasst: 14. Aug 2010, 10:24
von Lantaris
Hallo liebe Schreibgemeinde,
hier mal ein heißer Tip für alle Mitglieder, die gerne schreiben, und auch mal mit ihren Texten ein bisschen Geld nebenbei verdienen möchten. Wenn ihr zu vorgegebenen Themen gerne Texte (Artikel) schreibt, dann besucht doch mal http://www.textbroker.de
Hier werden Schreiber (Autoren) gesucht, die sich dann auch noch für ihre abgegebenen Texte bezahlen lassen können. Man wird zwar nicht reich damit, aber man kann ein sehr gutes Taschengeld nebenbei verdienen. Es ist kein Fake!!! Ich hab die Website ausführlich studiert und in einem Forum vieles über dieses Angebot gelesen. Es ist eine ganz seriöse Sache, keine Abzocke!
Ab 10 Euro Verdienst wird ausbezahlt. Es sind locker 100 Euro und mehr im Monat drin, wenn ihr nicht nur einen Auftrag pro Monat erledigt. Schaut es euch mal an, zu verlieren habt ihr ja nichts. Ich persönlich bin davon überzeugt, und man kann sich ganz nebenbei auch noch einen Namen als Autor machen und eine gute Übung ist es auch noch.

Re: Leichtes Geld als Textbroker

BeitragVerfasst: 14. Aug 2010, 11:32
von snowy
Danke Lantaris für den Tipp. Ich persönlich komme nicht so gut mit textbroker klar. Aber hat einer von euch schon mal von pageballs gehört? Da hab ich mich neulich registriert und auch schon einen Artikel dafür geschrieben.
http://www.pageballs.com

Re: Leichtes Geld als Textbroker

BeitragVerfasst: 14. Aug 2010, 14:51
von SandraG
Danke für den Tipp, Pierre! Auf den ersten Blick macht die Seite einen seriösen Eindruck! Ich werde mir mal in einer ruhigen Stunde die genauen Anforderungen etc. anschauen! Es liest sich aber sehr interessant!!

LG Sandra

Re: Leichtes Geld als Textbroker

BeitragVerfasst: 14. Aug 2010, 14:55
von Sofian
Textbroker ist eigentlich ganz praktisch und im Moment neben meinem Abitur die einzige Einnahmequelle für mich.

Man schreibt einen Text, der dann manuell eingestuft wird und darf dann Aufträge in und unter seiner Einstufung annehmen (Meine ist im Moment 3)

Re: Leichtes Geld als Textbroker

BeitragVerfasst: 14. Aug 2010, 23:13
von SandraG
@Sofian: Und was hast Du für Erfahrungen mit Textbroker gemacht?

LG Sandra

Re: Leichtes Geld als Textbroker

BeitragVerfasst: 14. Aug 2010, 23:30
von Sofian
Die Aufträge sind teilweise etwas komisch, aber man kann, wenn man sich anstrengt, ein wenig nebenher verdienen. Wirklich schlechte Erfahrungen habe ich dort noch nicht gemacht.


LG Sofian :D

Re: Leichtes Geld als Textbroker

BeitragVerfasst: 24. Aug 2010, 11:28
von Dragonheart-Sam
Interessant! Danke an Pierre für die Idee bzw. die Vorstellung.
Und danke auch an Sofian für den kleinen Erfahrungsbericht.
Werd mir das auch mal genauer anschauen. Klingt auf jeden Fall sehr interessant.

@snowy: Von Pageballs habe ich ja schon mal gehört bzw. wir haben uns ja mal im Chat darüber unterhalten. Vielleicht kannst du uns mal davon berichten.
Wär sicher auch für die anderen interessant.

Glg Dragon :ergeben:

Re: Leichtes Geld als Textbroker

BeitragVerfasst: 26. Aug 2010, 16:18
von Aylen
Nun, hab mich nach eurem beitrag dort angemeldet und losgelegt...hab schon einiges verdient und nach dem ersten Probetext wurde ich gleich mit 3 eingestuft...ok, die gewünschten Texte sind etwas gewöhnungsbedürftig...aber man muss es mit Humor nehmen...z.b. hatte ich mal einen(den werde ich wohl nie vergessen können) über Intimoperationen :lach: :lach: :lach: ich werdet echt nicht glauben was manche Ladys mit ihren...*** anstellen^^

Re: Leichtes Geld als Textbroker

BeitragVerfasst: 26. Aug 2010, 19:19
von Aericura
Das Schlime mist ja, das diese Intimoperationen meist aus Gründen der "Schönheit" gemacht werden! Ich will auch die Schamlippen von Cameron Diaz! :totlach: :totlach: :totlach: :totlach: :totlach:

Re: Leichtes Geld als Textbroker

BeitragVerfasst: 27. Aug 2010, 10:54
von Dragonheart-Sam
Hey!
Darf man sich die aus den angebotenen Themenanfragen bzw. Themen (natürlich in der jeweiligen Einstufung) die Artikel aussuchen, oder muss man bestimmte Artikel immer schreiben. Also wenn z.B. sowas über die Intimoperationen kommt. Muss man das machen oder kann man sich da auch dagegen entscheiden? Jetzt nur als Beispiel.

Weil auf der Homepage heißt es ja, man kann soviele Aufträge annehmen wie man will. Das sollte doch bedeuten, dass man die "freie" Wahl hat. Oder verstehe ich da jetzt was falsch?
Mann, ich muss auch immer alles hinterfragen. :bekloppt: :bekloppt: :bekloppt: :grinsen:

Glg Dragon