Das QUIZ die Zweite: mit Dragonheart-Sam

Hier findest du kleine lustige Spiele für zwischendurch, mach mal Pause

Re: Das QUIZ die Zweite: mit Dragonheart-Sam

Beitragvon Aylen » 24. Aug 2011, 13:16

Ab 1594 war Shakespeare Mitglied der Theatertruppe The Lord Chamberlain’s Men, den späteren
King’s Men, ab 1599 Teilhaber des Globe Theatre sowie ab 1608 des Blackfriars
Theatre.

Die Theatertruppe Lord Chamberlain's Men war die erfolgreichste Londoner Truppe zur Zeit Königin Elisabeths I. Ihr gehörte vor allem William Shakespeare als Schauspieler, Stückeschreiber und geschäftlicher Teilhaber an. Sie nannte sich nach dem Lord Chamberlain of the Household, dem königlichen Zensor und Zeremonienmeister; zur Zeit Shakespeares war das vor allem George Carey, der zweite Baron Hunsdon, und davor bis zu dessen Tod sein Vater Henry Carey, der erste Baron Hunsdon, der die Truppe 1594 gründete. Sie ging aus den Lord Strange's Men hervor, die unter dem Patronat von Ferdinando Stanley (Lord Strange) standen, der 1594 verstarb. Im Jahr 1603, nach der Thronbesteigung von König Jakob I (James I) benannten sie sich um in The King's Men und genossen die königliche Förderung und Schirmherrschaft. Die Truppe bestand bis zur Schließung aller Theater zu Beginn des englischen Bürgerkriegs 1642.

Ihr Theater war das Globe am südlichen Ufer der Themse, später auch das Blackfriars Theater, das im Gegensatz zum Globe überdacht war, sich im Zentrum Londons befand und für höhere gesellschaftliche Klassen spielte.

Leiter der Theatertruppe war Richard Burbage, zu seiner Zeit ein Star unter den Schauspielern, der unter anderem Hamlet, König Lear, Othello und Macbeth spielte. Shakespeare trat, soweit man heute zu wissen glaubt, nur in kleineren Rollen auf, wie zum Beispiel dem Geist in Hamlet. Der Clown war Will Kempe, nach 1599 ersetzt durch Robert Armin. Teilhaber waren Burbage und Kempe, sowie ab 1595 Shakespeare und ab 1596 die Schauspieler John Heminges und Henry Condell. Heminges war auch der langjährige Geschäftsführer der Truppe, der zusammen mit Condell 1623 die erste Gesamtausgabe von Shakespeares Werken (Folio Ausgabe) nach dem im Besitz der Truppe befindlichen Manuskripten herausgab.


Sorry, aber wenn dann schon die richtige, ausführliche erklärung:)
Benutzeravatar
Aylen
 
Beiträge: 2391
Registriert: 07.2010
Geschlecht: weiblich

Re: Das QUIZ die Zweite: mit Dragonheart-Sam

Beitragvon SandraG » 24. Aug 2011, 20:04

Als Nachschlag auf meine falsche Antwort:

Captain Jack Sparrows größte Liebe ist die See, und die zweitgrößte sein Schiff, die Black Pearl, ob er sie nun verloren, zurückgewonnen oder wieder verloren hat.
Quelle: http://www.disney.de/pirates-of-the-car ... parrow.jsp

Aber ich akzeptiere natürlich meine "Rausschmiss" :bigboss: . Ich wünsche den anderen dafür viel Glück!!
Wir werden geformt und gebildet von dem, was wir lieben. Goethe
Benutzeravatar
SandraG
 
Beiträge: 607
Registriert: 02.2010
Wohnort: Eberdingen
Geschlecht: weiblich

Re: Das QUIZ die Zweite: mit Dragonheart-Sam

Beitragvon Aericura » 24. Aug 2011, 20:40

Ich hätte ja gesagt, dass das Ding, das er mehr liebt, als sein Schiff, nicht sein Kompass ist, sondern sein Hut...

(Meine Antwort auf die Shakespeare-Frage kommt noch fristgerecht.)
„... dieses weiße Papier, das kein Ende nehmen will, brennt einem die Augen aus und darum schreibt man.“
(Franz Kafka, Brief an Milena Jesenská vom 31. Mai 1920)
Benutzeravatar
Aericura
 
Beiträge: 2271
Registriert: 03.2010
Wohnort: Mühlhausen
Geschlecht: weiblich

Re: Das QUIZ die Zweite: mit Dragonheart-Sam

Beitragvon Aericura » 29. Aug 2011, 18:12

Die Antistradfordianer sind eine Gruppe, in der Shakespeare-Forschung, die glauben, er habe seine Werke nicht selbst geschrieben. Ein Argument dafür ist, dass ein Mann von geringer Bildung aus der Provinz (eben das war Shakespeare) diese Texte nicht verfasst haben könne. Außerdem ist keines der Stücke als Originalhandschrift erhalten ist.
Ein möglicher Verfasser wäre Christpher Marlowe - Shakespeares ärgster Konkurrent -, als es für diesen zu gefährlich wurde, unter seinem eigenen Namen zu veröffentlichen. Häufig wird auch Francis Bacon als möglicher Verfasser genannt, oder eine Gruppe von Dichtern, zu der auch Bacen gehört haben soll.

Jetzt hätte ich beinahe vergessen, meine Antwort zu geben... ^-^°
„... dieses weiße Papier, das kein Ende nehmen will, brennt einem die Augen aus und darum schreibt man.“
(Franz Kafka, Brief an Milena Jesenská vom 31. Mai 1920)
Benutzeravatar
Aericura
 
Beiträge: 2271
Registriert: 03.2010
Wohnort: Mühlhausen
Geschlecht: weiblich

Re: Das QUIZ die Zweite: mit Dragonheart-Sam

Beitragvon Dragonheart-Sam » 30. Aug 2011, 17:37

So, hallo!
Also alle haben geantwortet:
Sofian: WEITER
Aylen: WEITER (und danke für diese ausführliche Antwort, sie ist komplett richtig.)
Aericura: Naja, es waren drei Sachen gefragt,
AERICURA: Die "Antistratfordianer" behaupteten und behaupten immer wieder, dass Shakespeare all seine Werke gar nicht selber geschrieben bzw. geschaffen habe. Welche Argumente werden dafür vorgebracht? Also: Wer hat den Anfang dieser Diskussion gemacht? Welche zwei Hauptargumente gibt es? Und wer soll es sonst geschrieben haben? (3 Antworten bitte.)

1. Welche zwei Argumente? Beantwortet!
2. Wer soll es sonst gemacht haben? Beantwortet!
3. Wer hat die Diskussion begonnen? Nicht beantwortet!
Deine Antwort ist deshalb leider nicht vollständig, weshalb du leider draussen bist. Tut mir leid, aber bei den Regeln bin ich streng.
Richtige Antwort: Die Diskussion um die Verfassung der Texte durch Shakespeare wurde von Delia Bacon ins Rollen gebracht. Ihr Buch "The Philosophy of Shakespeare's Plays" aus dem Jahre 1857 beschäftigt sich mit der Hypothese, dass sich hinter den Stücken eigentlich eine Gruppe von Dichtern und Schriftstellern verbirgt. Darunter sollten sich unter anderem Francis Bacon (die Autorin ist aber nur zufällig namensgleich mit ihm), Sir Walter Raleigh oder auch Edmund Spenser befinden. Dies fällt unter die sogenannte Gruppentheorie. Diese Vermutung löste und löst zahlreiche Spekulationen aus und es gibt immer wieder neue Kandidaten, wie z.B. Christopher Marlowe (ersichtlich in der Marlowe-Theorie) oder im 20 Jhdt. Edward de Vere.

Leider fliegst du deswegen raus. Hoffentlich bist du mir jetzt nicht allzu böse.
Schade, und es tut mir auch echt leid. Der Trostpreis wird dir in den nächsten Tagen zugestellt.

Sorry, somit sind es nur mehr zwei Teilnehmer.
Sofian und Aylen.
Dragonheart-Sam
 
Beiträge: 330
Registriert: 02.2010
Geschlecht: weiblich

Re: Das QUIZ die Zweite: mit Dragonheart-Sam

Beitragvon Dragonheart-Sam » 30. Aug 2011, 17:42

So die neuen Fragen:

AYLEN: Ende 2010 wurde im New Yorker Auktionshaus Christie's eine Barbie-Puppe versteigert und zwar für eine Rekordsumme.
Wie hoch war diese Summe (wenns geht in Euro, bitte)? Und was war an dieser Barbie so wertvoll? (Also 2 Antworten!!!)

SOFIAN: 2008 haben zwei Schwestern aus den USA ein einzelnes Cornflake bei einer Online-Auktion zur Versteigerung angeboten. Was war an diesem Cornflake so besonders? Und wieviel Geld haben die beiden dafür bekommen? (Also 2 Antworten!!!)

Ich wünsche euch viel Glück und auch Spaß beim Recherchieren.
Ihr habt wieder bis nächsten Montag, Mitternacht Zeit und am Dienstag gibt es wieder die Auflösung.
Alles Gute,
glg Dragonheart-Sam
Dragonheart-Sam
 
Beiträge: 330
Registriert: 02.2010
Geschlecht: weiblich

Re: Das QUIZ die Zweite: mit Dragonheart-Sam

Beitragvon Aericura » 30. Aug 2011, 21:57

Tja, war wohl nix... Hätte ich eher angefangen, zu recherchieren, hätte ich wohl auch die Antwort auf die letzte Teilfrage gefunden. Aber auf die Schnelle war da leider nichts mehr zu machen. Selber schuld! :auweia: :bekloppt:

Aylen und Sofian, ich wünsche euch viel Erfolg im Finale (wie viele Runden auch immer es haben wird)!
„... dieses weiße Papier, das kein Ende nehmen will, brennt einem die Augen aus und darum schreibt man.“
(Franz Kafka, Brief an Milena Jesenská vom 31. Mai 1920)
Benutzeravatar
Aericura
 
Beiträge: 2271
Registriert: 03.2010
Wohnort: Mühlhausen
Geschlecht: weiblich

Re: Das QUIZ die Zweite: mit Dragonheart-Sam

Beitragvon Aylen » 30. Aug 2011, 22:32

Bild

Man mag es kaum glauben, aber Barbie-Puppen sind mittlerweile ein äußerst begehrtes Sammelobjekt und werden von Sammlern sogar als Anlageobjekt genutzt. Die oben gezeigte Barbie wechselte kürzlich über das Traditionshaus Christie’s den Besitzer. Das besondere Exemplar wurde im Rahmen einer Auktion in New York für die Rekordsumme von 302.500 US-Dollar versteigert (ca.209 574,615 Euro). Hersteller Mattel beauftrage den australischen Schmuckdesigner Stefano Canturi damit ein kleines, exklusives Collier zur Bewerbung seiner aktuellen Barbie-Kollektion zu entwerfen. Herausgekommen ist ein Schmuckstück, das gerade mal den Umfang eines kleinen Fingers hat. Der rosafarbene, einkarätige Diamant im quadratischen Smaragdschliff wird von drei Karat weißen Diamanten eingerahmt. Canturi entwarf außerdem das trägerlose Party-Kleid, die Peep-Toes und die Frisur der Barbie. Die Canturi-Barie ist somit die teuerste der Welt. Bislang hielt eine Prinzessinen-Barie, die mit 318 Diamanenten (20,66 Karat) geschmückt war, diesen Titel.

Sorry...wieder eine lange Antwort, aber wenn dann wollt ihr doch alles wissen, oder?
Benutzeravatar
Aylen
 
Beiträge: 2391
Registriert: 07.2010
Geschlecht: weiblich

Re: Das QUIZ die Zweite: mit Dragonheart-Sam

Beitragvon Sofian » 31. Aug 2011, 01:11

SOFIAN: 2008 haben zwei Schwestern aus den USA ein einzelnes Cornflake bei einer Online-Auktion zur Versteigerung angeboten. Was war an diesem Cornflake so besonders? Und wieviel Geld haben die beiden dafür bekommen? (Also 2 Antworten!!!)


Der Cornflake, den die beiden Schwestern im Alter von 15 und 23 Jahren verkauft haben, hatte die Form des US- Bundesstaates Illinois. Deshalb zahlte ein Sammler aus Texas 1350 Dollar (ca. 875 Euro) für diese kleine Cerialie.

(Kurios war, neben der Form des Flake, auch die Tatsache, das die beiden Schwestern einen Gutschein für diesen Cornflake verkaufen mussten, da ein Angebot des Flakes selber gegen die Ebay- Nahrungsmittelvorschriften verstößt. Nur ne Nebeninfo)
Finge Tibi Tuam Sententiam!
Benutzeravatar
Sofian
 
Beiträge: 305
Registriert: 03.2010
Wohnort: Herne
Geschlecht: männlich

Re: Das QUIZ die Zweite: mit Dragonheart-Sam

Beitragvon Dragonheart-Sam » 7. Sep 2011, 11:21

So, hallo!
Tut mir leid, aber gestern war einfach viel zu viel los. Deshalb kommt heute die Auflösung.

Sofian und Aylen, ihr habt beide richtig und sehr ausführlich geantwortet.
Gratuliere, ihr seids weiter.


So hier kommen nun die zwei neuen Fragen.

AYLEN: Was ist das Besondere am "Dog Bark Park Inn" und wo befindet es sich?" (2 Antworten)
SOFIAN: Das größte Einfamilienhaus der Welt steht in Mumbai im indischen Bundesstaat Maharashtra. Was ist das Besondere daran und wer ist der Besitzer? (2 Antworten)

Ihr habt bis Montag oder wenn ihr wollt auch bis Dienstag nächster Woche Zeit. Ich wünsch euch viel Glück!

Glg Dragonheart-Sam
Dragonheart-Sam
 
Beiträge: 330
Registriert: 02.2010
Geschlecht: weiblich

VorherigeNächste

Zurück zu "KLEINE LUSTIGE SPIELE"

 
cron