UNITED 4 - Part 1/8

Hier kannst du Sach-und Fachartikel, Biografien, Lebensläufe, Bewerbungen, Aufsätze, Essays usw. von dir präsentieren, diese kommentieren und bewerten lassen

UNITED 4 - Part 1/8

Beitragvon Aericura » 28. Jul 2010, 12:55

So, diesmal keine Kurzprosa. ^-^
Also, eine Erklärung zu dem Text: UNITED 4 sollte ursprünglich mal ein Manga werden. Meine Freundin hat gezeichnet und ich war für die Dialoge verantwortlich. Die Handlung stammt von uns beiden.
Bedenkt beim Lesen bitte auch, dass der Text von 2005 stammt! Da sheißt, ich hatte fünf Jahre weniger Schreiberfahrung!


Kikyo träumt von einem zerstörten Dorf (ihr Heimatdorf) und überall sind Leichen. Sie kniet vor den leblosen Körpern ihrer Eltern und weint.
Wacht auf. Weint immer noch.

Kikyo: Ich werde sie rächen.
Steht auf und geht los.
Kommt in zerstörtes Dorf (nicht ihre Heimat). Erinnerungen kommen hoch. (an ihr Dorf)
Setzt sich ihn und weint.

Typ: Hey, brauchst du Hilfe?
Kikyo: Wer bist du?
Typ: Ich bin Keane.
Setzt sich zu ihr.
Kikyo: Ich bin Kikyo.
Keane: Hier sieht man nicht oft so süße Mädchen wie dich. Ich kann nicht anders. Ich muss dich einfach küssen.
Beugt sich zu ihr rüber, um sie zu küssen.
Kikyo: Nicht so schnell!
Schiebt ihn weg.
Keane: Ach komm, jetzt sei doch nicht so.
Kikyo: Wir kennen uns doch gar nicht. Und überhaupt.
Keane: Überhaupt, was?
Kikyo: Mir ist jetzt nicht danach.
Keane: Was machst du eigentlich hier?
Kikyo: Ich suche den, der mein Dorf zerstört und meine Eltern getötet hat. Er scheint hier gewesen zu sein. Hast du ihn gesehen?
Keane: Nein. Ich war mit meiner Schwester unterwegs und als wir zurückkamen sah es schon so aus.
Mädchen nähert sich und setzt sich neben Keane.
Mädchen: Ich hab mich um die Verletzten gekümmert. Und… [Bemerkt Kikyo.] Wer ist das?
Keane: Das ist Kikyo. Sie sucht anscheinend den, der das Dorf zerstört hat.
Kikyo: Ja. Er hat auch mein Dorf zerstört.
Mädchen: Keane, ich finde, wie sollten mit ihr gehen. Ich möchte nicht, dass diese Grausamkeit weitergeht. Wir konnten unser Dorf nicht retten. Dann möchte ich wenigstens andere Dörfer beschützen. Ich bin übrigens Akivasha.
Kikyo: Nein. Das kann ich nicht von euch verlangen.
Akivasha: Wir kommen aber mit.
Springt auf.
Kikyo: Nein! Es wird gefährlich! Ich kann…
Keane: …nicht allein gehen. Du hast Recht. Es wird gefährlich.
Akivasha: Und deshalb kommen wir auch mit!
Kikyo: Na gut. Ich will mich nicht mit euch streiten. Gehen wir…
Akivasha: Weißt du überhaupt, wohin?
Kikyo: Nein.
Keane: Dann fragen wir ganz einfach die Dorfbewohner.
Gehen zu einer Gruppe Leute.
Kind: Da kommen Keane und Akivasha!
Frau: Oh, Gott sei Dank! Es geht euch gut!
Akivasha: Ja, wir waren nicht da, als ihr angegriffen wurdet. Aber… Wisst ihr, wohin er gegangen ist? Oder, wer es war?
Mann: Er ist da lang gegangen.
Zeigt in eine Richtung.
Frau: Aber, ihr wollt ihm doch nicht etwa folgen?
Keane: Doch. Er hat schon mindestens ein anderes Dorf angegriffen. Und er wird es sicher wieder tun, wenn wir ihn nicht aufhalten!
Kind: Ich will nicht, dass ihr geht!
Fängt an, zu weinen.
Akivasha: Nimmt das Kind in den Arm. Nicht weinen. Wir kommen doch wieder.
Frau: Bitte, seid vorsichtig!
Keane: Das werden wir. Mach dir keine Sorgen.
Mann: Ich wünschte, ich könnte euch helfen…
Kikyo: Das können Sie: Kümmern Sie sich bitte um die Verletzten und bestatten Sie die Toten.
Gehen in Richtung Wald davon.

So, das war die erste Szene. Was meint ihr? Soll ich weiter veröffentlichen (die Geschichte ist abgeschlossen und es gibt auch ein alternatives Ende)? Oder habt ihr jetzt schon genug von UNITED 4?
„... dieses weiße Papier, das kein Ende nehmen will, brennt einem die Augen aus und darum schreibt man.“
(Franz Kafka, Brief an Milena Jesenská vom 31. Mai 1920)
Benutzeravatar
Aericura
 
Beiträge: 2271
Registriert: 03.2010
Wohnort: Mühlhausen
Geschlecht: weiblich

Zurück zu "SONSTIGE TEXTE"

 
cron