100 Fragen an Aericura

Hier könnt ihr euren eigenen Thread eröffnen damit andere User euch Fragen stellen können

Moderator: Nailra


Re: 100 Fragen an Aericura

Beitragvon Aericura » 8. Feb 2011, 13:46

Ganz einfach: Andere Welten. Jedes Buch ist das Tor zu einer anderen Welt und ich liebe es, sie zu erkunden. Und mit dem Schreiben erschaffe ich weitere Welten, die man erkunden kann. Selbst in meinen eigenen Welten weiß ich nicht, was hinter der nächsten Ecke liegt... bis ich die Ecke erreicht habe und mich in das nächste Abenteuer stürzen kann! :huepf:
„... dieses weiße Papier, das kein Ende nehmen will, brennt einem die Augen aus und darum schreibt man.“
(Franz Kafka, Brief an Milena Jesenská vom 31. Mai 1920)
Benutzeravatar
Aericura
 
Beiträge: 2271
Registriert: 03.2010
Wohnort: Mühlhausen
Geschlecht: weiblich

Re: 100 Fragen an Aericura

Beitragvon Aylen » 8. Feb 2011, 14:05

Weshalb hast du gerade jene Studienlehrgänge ausgewählt?
Benutzeravatar
Aylen
 
Beiträge: 2449
Registriert: 07.2010
Geschlecht: weiblich

Re: 100 Fragen an Aericura

Beitragvon Aericura » 8. Feb 2011, 14:11

Philosophoe um meinen Horizont zu erweitern. Und Literatuwissenschaft weil es das erste interessant klingende Fach ohne Zugangsbeschränkung war, das ich gesehen habe. :nachdenk:
„... dieses weiße Papier, das kein Ende nehmen will, brennt einem die Augen aus und darum schreibt man.“
(Franz Kafka, Brief an Milena Jesenská vom 31. Mai 1920)
Benutzeravatar
Aericura
 
Beiträge: 2271
Registriert: 03.2010
Wohnort: Mühlhausen
Geschlecht: weiblich

Re: 100 Fragen an Aericura

Beitragvon Aylen » 8. Feb 2011, 15:51

Glaubst du das was an dem gerücht dran ist das sich Philosophen und Physiker nicht ausstehen können bzw. sich so gut es geht aus dem weg gehen?
Benutzeravatar
Aylen
 
Beiträge: 2449
Registriert: 07.2010
Geschlecht: weiblich

Re: 100 Fragen an Aericura

Beitragvon Aericura » 8. Feb 2011, 16:02

Fakt ist, dass die Philosophen gerne unter sich sind und sich darum insbesondere von den Naturwissenschaftlern abgrenzen. Haben wahrscheinlich Angst, ihre Eigenständigkeit einzubüßen, wenn sie die Erkenntnisse der anderen Wissenschaftszweige mit nutzen...
Aber ob Philosophen sich mit Physikern besonders zanken... Keine Ahnung... Hab ich auch vorher noch nie gehört.
„... dieses weiße Papier, das kein Ende nehmen will, brennt einem die Augen aus und darum schreibt man.“
(Franz Kafka, Brief an Milena Jesenská vom 31. Mai 1920)
Benutzeravatar
Aericura
 
Beiträge: 2271
Registriert: 03.2010
Wohnort: Mühlhausen
Geschlecht: weiblich

Re: 100 Fragen an Aericura

Beitragvon Nailra » 8. Feb 2011, 19:44

40. Stellen wir uns einmal folgene Situation vor: Dein LieblingsschauspielerIn läuft dir, mit einem Kaffee in der Hand, entgegen. Kurz vor dir stolpert die Person und der ganze Kaffee klatscht voll auf dich: all deine Kleider sind von Kaffee durchtränkt. Wie reagierst du?
Das wahre und sichtbare Glück des Lebens
liegt nicht ausser uns, sondern in uns.

Johann Peter Hebel
Benutzeravatar
Nailra
 
Beiträge: 581
Registriert: 02.2010
Geschlecht: weiblich

Re: 100 Fragen an Aericura

Beitragvon Aericura » 8. Feb 2011, 19:51

WÄÄÄÄÄÄÄH! Du bist ja soooo doooof! >_<
Was mach ich denn jetzt? ó_ò
Moment. *Augen reib*
Du bist doch...
*kreisch*
Dich kenn ich! Du bist ja so, so, so, so, toll! *losplappern will, aber kein Wort rauskrieg*

So in etwa würde das aussehen. ^-^
„... dieses weiße Papier, das kein Ende nehmen will, brennt einem die Augen aus und darum schreibt man.“
(Franz Kafka, Brief an Milena Jesenská vom 31. Mai 1920)
Benutzeravatar
Aericura
 
Beiträge: 2271
Registriert: 03.2010
Wohnort: Mühlhausen
Geschlecht: weiblich

Re: 100 Fragen an Aericura

Beitragvon Nailra » 8. Feb 2011, 20:05

hahahaahha :totlach: deine Reaktion finde ich klasse!!

Nun zu Nummer... ehmm... Nummer *runter scroll* Nummer 41 (!) :
Da wir ja ein so gutes Vorstellungsvermögen haben ( :bekloppt: ), stellen wir uns vor:
Draussen ist so richtig sch*** Wetter! Es schneit oder regnet in Strömen, es ist sau kalt... die Nase läuft uns davon... Was machst du an solchen Abenden am liebsten?
Das wahre und sichtbare Glück des Lebens
liegt nicht ausser uns, sondern in uns.

Johann Peter Hebel
Benutzeravatar
Nailra
 
Beiträge: 581
Registriert: 02.2010
Geschlecht: weiblich

Re: 100 Fragen an Aericura

Beitragvon Aericura » 8. Feb 2011, 20:19

Das ist leicht: Ich koche mir eine Tasse Tee oder Cappuccino. Wenn ich letzteres wähle, brauche ich natürlich auch noch Schokolade (am liebsten Weiße) zum Tunken. Dann setze ich mich an den Compi und schreibe viiiiiele Beiträge ins Stübchen-Forum. ^-^
„... dieses weiße Papier, das kein Ende nehmen will, brennt einem die Augen aus und darum schreibt man.“
(Franz Kafka, Brief an Milena Jesenská vom 31. Mai 1920)
Benutzeravatar
Aericura
 
Beiträge: 2271
Registriert: 03.2010
Wohnort: Mühlhausen
Geschlecht: weiblich

Re: 100 Fragen an Aericura

Beitragvon Nailra » 8. Feb 2011, 20:24

sooosooo... das beantwortet ja die Frage, wie du es geschafft hast auf 1600 Beiträge ;)

42. Welches Getränk magst du überhaupt nicht? Welches magst du dafür um so mehr?
Das wahre und sichtbare Glück des Lebens
liegt nicht ausser uns, sondern in uns.

Johann Peter Hebel
Benutzeravatar
Nailra
 
Beiträge: 581
Registriert: 02.2010
Geschlecht: weiblich

VorherigeNächste

Zurück zu "100 Fragen an ..."

 
cron