Die Magier von Montparnasse von: Oliver Plaschka


Die Magier von Montparnasse von: Oliver Plaschka

Beitragvon Aylen » 24. Aug 2010, 07:26

Die Magier von Montparnasse von: Oliver Plaschka

Bild


Titel: Die Magier von Montparnasse
Autor: Oliver Plaschka
VÖ: Februar 2010
Einband: gebunden
Verlag: Klett Cotta – Hobbit Presse
Seitenzahl: 427
Sprache: Deutsch
Genre: Roman
ISBN-10: 3-608-93874-5


Oliver Plaschka schafft es mit diesem Buch, seine Leser glauben zu machen, sich wirklich in den Frühen 20er Jahren in Paris aufzuhalten. Er erzeugt eine sehr gut gelungene Stimmung, die den Leser dazu verleitet, vollständig in seine Geschichte einzutauchen und unbedingt weiterlesen zu wollen. Ein wirklich außergewöhnlicher Lesespaß!

Ravi lebt im im Jahre 1928 in Paris. Er ist ein Magier, der zusammen mit seiner Assistentin Blanche in verschiedenen Varietées auftritt. Jedoch ist es ihm strengstens verboten, echte Magie zu benutzen.
Zwar halten sich fast alle Magier an dieses Gesetz, doch wird es ebenfalls von der Societé streng bewacht. Diese Geheimgesellschaft der Magier, könnte man vorsichtig als Polizei dieses Gebietes bezeichnen.
Eines Abends jedoch bleibt Ravi keine andere Wahl, und um sich selbst und Blanche zu retten, muss er echte Magie anwenden. Doch was sollte er sonst tun? Sie einfach sterben zu lassen, kommt für ihn in keinster Weise in Frage.
Zwar haben die Zuschauer scheinbar nichts bemerkt, doch ist er sich sicher, das die Societé, bald nach ihm suchen würden. Schon am nächsten Tag ist dies keine Vermutung mehr. Sie befinden sich in einer Zeitschleife. Erneut ist es ein Sonntagabend und nun kann es nicht mehr lange dauern bis sie ihn aufsuchen werden...


Leider benötigt der Leser eine ganze Weile um sich an die Erzählstiele gewöhnen zukönnen. Zudem sind dies gleich sieben verschiedenen Perspektiven, was es ungeübten Lesern etwas erschweren könnte. Die Wortwahl des Autors scheint sehr ausgereift und wird geübten Lesern sehr viel Freude bereiten. Einige Leser werden bestimmt an: "Und täglich grüßt das Murmeltier" erinnert werden.
Zum einfacherern Verständnis dienen unter anderem, die wundervolle Karte, die in das Buch gedruckt wurde und den Lesern gewiss gut gefallen wird. Auch das Cover ist außergewöhnlich und verleitet dazu das Buch unbedingt in Händen halten zu wollen. Trotzdem wurde auch in der Story selbst an alles gedacht, sowohl Spannung, Überraschungen und Detailverliebtheit spielen eine große Rolle und runden den Roman auf eine angenehme Weise ab.
Benutzeravatar
Aylen
 
Beiträge: 2368
Registriert: 07.2010
Geschlecht: weiblich

Zurück zu "FANTASY"

 
cron