Womit Männer denken...

Hier könnt ihr mit anderen Usern nach Herzenslust über alles Mögliche quatschen und diskutieren, Mail- oder Brieffreundschaften suchen, Sachen verkaufen oder tauschen, Witze loswerden, und an kleinen lustigen Spielchen zum Zeitvertreib teilnehmen ... macht mal Pause vom vielen Schreiben an euren Werken und findet hier etwas Entspannung und Abwechslung.

Moderator: Nailra


Womit Männer denken...

Beitragvon Aericura » 26. Jan 2011, 21:48

Ich möchte mit euch hier mal eine Frage diskutieren, die seit vielen Jahren (Jahrzehnten? Jahrhunderten?) einen großen Teil der Menschheit bewegt:

Womit denken Männer wirklich?

Eine sehr populäre Annahme besteht darin, dass das Gehirn eines Manner zwischen seinen Beinen hängt.

Dafür habe ich nun auch ein Argument gefunden. Ob es eurer Prüfung standhält, werden wir sehen:

Wann immer in einer Daily Soap ein Mann zu einer Frau sagt "Ich habe nachgedacht", so sagt er es, nachdem er eine andere Frau gepimpert hat. War das wirklich sein Nachdenken?

So, jetzt möchte ich eure Argumente für und gegen diese Annahme hören bzw. lesen.

Und nicht vergessen: Alles nur Spaß! ;)
„... dieses weiße Papier, das kein Ende nehmen will, brennt einem die Augen aus und darum schreibt man.“
(Franz Kafka, Brief an Milena Jesenská vom 31. Mai 1920)
Benutzeravatar
Aericura
 
Beiträge: 2271
Registriert: 03.2010
Wohnort: Mühlhausen
Geschlecht: weiblich

Re: Womit Männer denken...

Beitragvon Sofian » 27. Jan 2011, 01:10

Aericura hat geschrieben:Wann immer in einer Daily Soap ein Mann zu einer Frau sagt "Ich habe nachgedacht", so sagt er es, nachdem er eine andere Frau gepimpert hat. War das wirklich sein Nachdenken?


Seit wann haben Daily Soaps auch nur im geringsten irgendwas mit dem, was sich wohl Realität schimpft, zu tun. Wir denken genau wie Frauen... nur besser. :bigboss:
Zudem denken wir viel rationaler, Frauen denken sehr oft emotional, weshalb sie eher geneigt sind, eine Situation nicht optimal zu lösen, sondern sie so zu lösen, das keiner weint.
Finge Tibi Tuam Sententiam!
Benutzeravatar
Sofian
 
Beiträge: 305
Registriert: 03.2010
Wohnort: Herne
Geschlecht: männlich

Re: Womit Männer denken...

Beitragvon Aylen » 27. Jan 2011, 06:28

Nun, ich habe viele Kumpels und früher mit meinem Vater eine ganze Fußballmanschaft trainiert, zudem noch 2 Brüder und ich bin mir sicher, das Männer die Dinge einfach nicht so sehr an sich heran lassen, wie wir Frauen es tun.
Sie können dinge einfach beruhen lassen und müssen sich nicht ständig den Kopf zerbrechen.
Können schneller und leichter Dinge ignorieren, oder gar völlig ausblenden.
Viele sind doch so: Stellen auf durchzug, oder spielen während eines gespräches, irgendeine Melodie ab(das gaben sogar einige zu),wenn sie erregt sind, läuft das Hirn auf lau, sagen Dinge nur um ruhe zu haben und nicht in einem Streit zu enden, tun alles um Sex zu bekommen ;)
Zudem genügt es vielen Herren, abends ein Sofa, einen tv und ein Bier vorzufinden...

Naja, wenn man wüsste wie sie wirklich Ticken, wäre es auch viel zu leicht, oder?
Benutzeravatar
Aylen
 
Beiträge: 2207
Registriert: 07.2010
Geschlecht: weiblich

Re: Womit Männer denken...

Beitragvon Aericura » 27. Jan 2011, 09:32

Ich würde nicht behaupten, dass Männer generell viel rationaler denken als Frauen. Ich habe einige sehr emotionale Kerle kennen gelernt und ein paar überraschend rationale Frauen. Das hängt sicher auch davon ab, wie sehr man als Kind auf eine bestimmte Art der Problemlösung geprägt wurde.

Ich habe gestern mal meinen Verlobten gefragt, ob Männer wirklich mit dem Schw... den Genitalien denken. Er sagte, ein Mann denke manchmal mit dem ihr-wisst-schon-was und manchmal mit dem Kopf. :nachdenk:

Fakt ist: Bei mir trifft das Klischee der irrationalen Frau zu 100% zu. Rationale Lösungen sind mir ein Graus und logisches Denken ein Horror. Ich versuche zwar auch, die beste Lösung zu finden (nicht nur nach dem Kriterium, dass keiner weinen soll), aber da ich die emotionale Seite des Problems mit bedenke, wird das Problem einfach viel komplizierter. Das, was rational betrachtet die beste Lösung zu sein scheint, ist meist nur noch suboptimal, wenn Gefühle ins Spiel kommen. Dafür ist die gefühlsbetonte Lösung die bessere, wenn man bedenkt, dass es um MENSCHEN geht und nicht um Automaten. Wir haben nunmal Gefühle. ;)
„... dieses weiße Papier, das kein Ende nehmen will, brennt einem die Augen aus und darum schreibt man.“
(Franz Kafka, Brief an Milena Jesenská vom 31. Mai 1920)
Benutzeravatar
Aericura
 
Beiträge: 2271
Registriert: 03.2010
Wohnort: Mühlhausen
Geschlecht: weiblich

Re: Womit Männer denken...

Beitragvon Aylen » 27. Jan 2011, 10:37

Ja, da geb ich dir recht. Doch leider, denken viele nicht vorm sprechen nach und verletzen auf diese Weise sehr tiefgehend.
Benutzeravatar
Aylen
 
Beiträge: 2207
Registriert: 07.2010
Geschlecht: weiblich

Re: Womit Männer denken...

Beitragvon Aericura » 27. Jan 2011, 19:34

Das hab ich auch schon geschafft. Ich denke zwar nach, bevor ich schreibe, aber nicht, bevor ich rede.
„... dieses weiße Papier, das kein Ende nehmen will, brennt einem die Augen aus und darum schreibt man.“
(Franz Kafka, Brief an Milena Jesenská vom 31. Mai 1920)
Benutzeravatar
Aericura
 
Beiträge: 2271
Registriert: 03.2010
Wohnort: Mühlhausen
Geschlecht: weiblich


Zurück zu "PLAUDERSTUBE"

 
cron