Wann habt ihr euren letzten Milchzahn verloren?

Hier könnt ihr mit anderen Usern nach Herzenslust über alles Mögliche quatschen und diskutieren, Mail- oder Brieffreundschaften suchen, Sachen verkaufen oder tauschen, Witze loswerden, und an kleinen lustigen Spielchen zum Zeitvertreib teilnehmen ... macht mal Pause vom vielen Schreiben an euren Werken und findet hier etwas Entspannung und Abwechslung.

Moderator: Nailra


Wann habt ihr euren letzten Milchzahn verloren?

Beitragvon Aericura » 7. Aug 2012, 09:48

Gerade eben. XD

In diesem Therat habe ich vor 2 Jahren berichtet, dass mir ein Zahn abgebrochen ist. Dies war mein letzter Milchzahn. Er hat keinen Nachfolger.

Diesen Juni war ich beim Zahnarzt, weil er immer empfindlicher wurde und das Zahnfleisch gereizt war. Er hat daran herumrepariert und gesagt, wenn es nicht besser wird, muss er raus. Milchzähne haben nunmal kaum Wurzel und darum kann man daran auch keine Wurzelbehandlung durchführen.

Gestern habe ich am Zahnfleisch eine Beule entdeckt. "Toll, jetzt eitert das Ding. Jetzt muss er wohl wirklich raus", dachte ich mir und darum war ich eben beim Zahnarzt. Und ja: Er wurde gezogen und nun bin ich offiziell milchzahnfrei.

Wie sieht's mit euch aus? Habt ihr noch verspätete Milchzähne oder sind alle draußen? Wann habt ihr den letzten verloren?
„... dieses weiße Papier, das kein Ende nehmen will, brennt einem die Augen aus und darum schreibt man.“
(Franz Kafka, Brief an Milena Jesenská vom 31. Mai 1920)
Benutzeravatar
Aericura
 
Beiträge: 2271
Registriert: 03.2010
Wohnort: Mühlhausen
Geschlecht: weiblich

Re: Wann habt ihr euren letzten Milchzahn verloren?

Beitragvon Lost Empathy » 8. Aug 2012, 15:21

An meinen letzten Milchzahn kann ich mich noch sehr genau erinnern weil das so ziemlich das schmerzhafteste war, was ich erleben durfte. Ich war stolze 16 Lenze jung und sollte eigentlich alle zweiten Zähne haben, trotzdem hatte ich immer neben dem rechten Eckzahn eine Lücke und immer unerklärliche Zahnschmerzen am Eckzahn. Beim Röntgen wurde dann klar warum. Der Milchzahn ist quer über die Wurzel des Eckzahns gewachsen und musste operativ entfernt werden. Nun ja, kurzum wurde mir der Kiefer geöffnet und das Teil erst halbiert und dann entfernt. Da ich Herzkrank bin, wurde nur mit einem Minimum an Betäubungsmitteln gearbeitet - Kinners, ich sags euch - das sind Schmerzen. Nun, irgendwie bin ich jetzt so einigermaßen zufrieden mit den Dritten - da tut gar nichts mehr weh (außer ich hab mal eine Druckstelle, was aber ganz selten vorkommt). :grinsen:
"Komm wir essen Mutti."

Satzzeichen können Leben retten
Benutzeravatar
Lost Empathy
 
Beiträge: 458
Registriert: 10.2010
Wohnort: Untote Bananenrepublik Deutschland
Geschlecht: männlich

Re: Wann habt ihr euren letzten Milchzahn verloren?

Beitragvon Aericura » 13. Aug 2012, 23:31

Mit den Dritten? Laut Profil bist du doch erst 40?
„... dieses weiße Papier, das kein Ende nehmen will, brennt einem die Augen aus und darum schreibt man.“
(Franz Kafka, Brief an Milena Jesenská vom 31. Mai 1920)
Benutzeravatar
Aericura
 
Beiträge: 2271
Registriert: 03.2010
Wohnort: Mühlhausen
Geschlecht: weiblich

Re: Wann habt ihr euren letzten Milchzahn verloren?

Beitragvon Lost Empathy » 14. Aug 2012, 17:55

Bin ich auch. Aber da haben ein paar Faktoren mitgespielt. Ich hab mir viele Zähne durch die Bulimie zerstört, durch das ständige Erbrechen und die Mangelernährung war die Zahnsubstanz kaum noch zu retten und dann hatte ich ständig die Wurzeln der restlichen Zähne vereitert. Dann gings ganz schnell - da war nichts mehr zu retten.

Echt doof gelaufen. Aber du glaubst gar nicht, was man mit der Zunge machen kann wenn die dritten draußen sind :lach:
Na, Spass muss sein. Uuuund ich kann von Eis abbeißen ohne das die Zähne weh tun - gerade jetzt echt ein Vorteil
"Komm wir essen Mutti."

Satzzeichen können Leben retten
Benutzeravatar
Lost Empathy
 
Beiträge: 458
Registriert: 10.2010
Wohnort: Untote Bananenrepublik Deutschland
Geschlecht: männlich


Zurück zu "PLAUDERSTUBE"

 
cron