SuB-Abbau und Anti-Aufbau-Plan

Hier könnt ihr mit anderen Usern nach Herzenslust über alles Mögliche quatschen und diskutieren, Mail- oder Brieffreundschaften suchen, Sachen verkaufen oder tauschen, Witze loswerden, und an kleinen lustigen Spielchen zum Zeitvertreib teilnehmen ... macht mal Pause vom vielen Schreiben an euren Werken und findet hier etwas Entspannung und Abwechslung.

Moderator: Nailra


SuB-Abbau und Anti-Aufbau-Plan

Beitragvon Nailra » 29. Jan 2012, 13:24

Wie der Titel es schon sagt: Mein SuB türmt sich immer weiter auf... und das soll sich jetzt ändern!

Ich brauche einen handfesten Plan, um mein Portemonnaie zu entlasten. ;)
Meine Bücherregale sind jetzt schon zum Bersten voll (!!!), ABER MEINE WUNSCHLISTE
IST NOCH RIESIG!

Da dachte ich mir:
1. Unter euch gibt es sicher ein paar, die am gleichen Problem leiden
2. Vielleicht hat ja jemand gute Ideen für uns
3. Wir könnten uns dann hier unterhalten, wie es so funktioniert, was uns schwer fällt, wo bzw. an was wir gescheitert sind...

Na dann, auf in den Kampf! :rambo:
Das wahre und sichtbare Glück des Lebens
liegt nicht ausser uns, sondern in uns.

Johann Peter Hebel
Benutzeravatar
Nailra
 
Beiträge: 581
Registriert: 02.2010
Geschlecht: weiblich

Re: SuB-Abbau und Anti-Aufbau-Plan

Beitragvon Lost Empathy » 29. Jan 2012, 14:52

Naja, wie wär's wenn du die gelesenen Bücher verkaufst? Das mache ich auch. Ich mache das über Booklooker in dem ich die Bücher dort zum Verkauf ausschreibe. Je nach Zustand kannst du da die hälfte für ein Buch wieder reinholen. Der Direktverkauf auf der Webseite lohnt allerdings nicht - da ist verbrennen billiger (aber das macht kein vernünftiger Mensch).

Hab ja auch so das Problem mit Platz und Geld. Hab nur eine 1 1/2 Zimmer-Bude mit 22 qm wo sich Zeitweise etwa 300 Bücher befunden haben.
"Komm wir essen Mutti."

Satzzeichen können Leben retten
Benutzeravatar
Lost Empathy
 
Beiträge: 458
Registriert: 10.2010
Wohnort: Untote Bananenrepublik Deutschland
Geschlecht: männlich

Re: SuB-Abbau und Anti-Aufbau-Plan

Beitragvon Nailra » 29. Jan 2012, 17:48

Bücher verkaufen? Das kommt bei mir nicht in frage! :haeh:
Ich liebe meine Bücher über alles und es käme mir niemals in den Sinn, sie wieder loszuwerden.

Ich habe mir schon überlegt, für jedes gelesene Buch 2 sFr. in meine Spar-Kuh zu werfen...
wenn ich dann die 49 Bücher gelesen habe, die jetzt auf meinem SuB sind, wären das ja schon 98 sFr...
und mit dem kann ich dann... ca. 4 Bücher kaufen gehen :lol:

Ich kann das "Bücher-kauf-Suchti-sein" einfach nicht ablegen...
Das wahre und sichtbare Glück des Lebens
liegt nicht ausser uns, sondern in uns.

Johann Peter Hebel
Benutzeravatar
Nailra
 
Beiträge: 581
Registriert: 02.2010
Geschlecht: weiblich

Re: SuB-Abbau und Anti-Aufbau-Plan

Beitragvon Aericura » 29. Jan 2012, 22:31

Tja, ich leide ja unter demselben Problem und meine Maßnahmen fasse ich jetzt mal in Tipps zusammen:

1. Buchläden meiden! Die sind einfach zu verführerisch.
2. Keine Spontan-Buch-Käufe! Die kann man auch online machen oder im Supermarkt und damit wächst der SuB ins Unermessliche. Also: Nur Wunschlisten-Bücher kaufen. Das sind eh schon genug...
3. Wunschliste nach Prioritäten sortieren. Am besten die Top 3 oder so raussuchen und andere als die 3 dürfen dann nicht gekauft werden, selbst wenn sie auf der Wunschliste stehen.
4. Die Idee mit der Spar-Kuh ist gut, darum übernehme ich sie mal: einen bestimmten Betrag als Bücher-Budget weglegen. Mehr Geld darf nicht für Bücher ausgegeben werden (ausgenommen Schulbücher usw.) und wenn es alle ist, dann gibts bis zur nächsten Einzahlung keine neuen Bücher. Je geringer die Einzahlung, desto besser für den schlanken SuB. ;)

Vielleicht ist das ja hilfreich? Ergänzungen und Verbesserungen sind jederzeit erwünscht! ^-^
„... dieses weiße Papier, das kein Ende nehmen will, brennt einem die Augen aus und darum schreibt man.“
(Franz Kafka, Brief an Milena Jesenská vom 31. Mai 1920)
Benutzeravatar
Aericura
 
Beiträge: 2271
Registriert: 03.2010
Wohnort: Mühlhausen
Geschlecht: weiblich

Re: ULS-Abbau und Anti-Aufbau-Plan

Beitragvon Nailra » 30. Jan 2012, 20:03

Aericura hat geschrieben:3. Wunschliste nach Prioritäten sortieren. Am besten die Top 3 oder so raussuchen und andere als die 3 dürfen dann nicht gekauft werden, selbst wenn sie auf der Wunschliste stehen.


Das ist eine sehr gute Idee! *gleich auf Anti-Aufban-Plan drauf schreib*

ach ja und Tine zu liebe nennen wir es nicht mehr SuB, sondern ULS (Ungelesener-Lese-Stapel).
SuB erinnert sie immer an Suppe :lol: :bekloppt:
Das wahre und sichtbare Glück des Lebens
liegt nicht ausser uns, sondern in uns.

Johann Peter Hebel
Benutzeravatar
Nailra
 
Beiträge: 581
Registriert: 02.2010
Geschlecht: weiblich

Re: SuB-Abbau und Anti-Aufbau-Plan

Beitragvon Aericura » 30. Jan 2012, 23:40

:totlach:

Wie lieb von dir! :lieblich:
„... dieses weiße Papier, das kein Ende nehmen will, brennt einem die Augen aus und darum schreibt man.“
(Franz Kafka, Brief an Milena Jesenská vom 31. Mai 1920)
Benutzeravatar
Aericura
 
Beiträge: 2271
Registriert: 03.2010
Wohnort: Mühlhausen
Geschlecht: weiblich

Re: SuB-Abbau und Anti-Aufbau-Plan

Beitragvon Lost Empathy » 31. Jan 2012, 23:00

Nailra hat geschrieben:Bücher verkaufen? Das kommt bei mir nicht in frage! :haeh:
Ich liebe meine Bücher über alles und es käme mir niemals in den Sinn, sie wieder loszuwerden.


Ich liebe Bücher natürlich auch. Aber ich hab nur ne 22 qm Bude - und die war bis zur Hälfte mit Büchern zugestopft und immer kamen neue dazu - irgendwo will man doch auch noch leben, oder? Was ich allerdings gar nichtg kann ist, Bücher wegwerfen *grusel* Habs dir ja auch nur vorgeschlagen, damit du wieder was Platz bekommst und ein paar Euros in deine Kasse fließen - war nicht böse gemeint.

Gibt natürlich auch Bücher die ich hier habe, die würde ich nicht mal rausrücken wenn man mir beide Hände abhackt (sind alles Bücher die mehr als 100 Jahre und mehr auf dem Buckel haben).
"Komm wir essen Mutti."

Satzzeichen können Leben retten
Benutzeravatar
Lost Empathy
 
Beiträge: 458
Registriert: 10.2010
Wohnort: Untote Bananenrepublik Deutschland
Geschlecht: männlich

Re: SuB-Abbau und Anti-Aufbau-Plan

Beitragvon Aericura » 1. Feb 2012, 00:45

Für mich kommt Bücher verkaufen normalerweise auch nicht infrage. Unnormalerweise gebe ich allerdings hin und wieder Bücher weg, die mich nicht überzeugt haben. Problem: Ich hab beim Bücherkauf ein ziemlich gutes Händchen. Es gibt fast kein Buch, das ich gekauft habe und das mir nicht so gut gefallen hätte, dass ich es behalten würde... *seufz*
„... dieses weiße Papier, das kein Ende nehmen will, brennt einem die Augen aus und darum schreibt man.“
(Franz Kafka, Brief an Milena Jesenská vom 31. Mai 1920)
Benutzeravatar
Aericura
 
Beiträge: 2271
Registriert: 03.2010
Wohnort: Mühlhausen
Geschlecht: weiblich

Re: SuB-Abbau und Anti-Aufbau-Plan

Beitragvon Lost Empathy » 1. Feb 2012, 08:32

*lol* nen guten Finger für Bücher sagt man mir auch nach *ggg* - jedenfalls sagen das unsere Leser. Ich hab mir aber angewöhnt nur noch ganz besondere Exemplare zu behalten um Platz zu sparen. Ich hab z.B. das erste Buch von Aylen an einem besonderen Platz - das ist auch so eins was ich nie weggeben würde.

Aber ich muss eins noch sagen - mit den verkauften Büchern mache ich anderen lesenden Menschen noch eine Freude und hab noch was davon, sie werden ja nicht vernichtet. Ist ja so ein Problem, Bücher brauchen Platz - den hab ich nicht. Sammelwütig bin ich aber trotzdem immer noch. Ich darf keine Zahlungsmittel mitnehmen wenn ich von der Bücherei aus zum Buchladen muss - die Verlockung ist viel zu hoch. Aber damit ich meine kleine Bibliothek trotzdem aufrecht zu halten, hab ich mir nen Ebookreader (ja, ich weiß - scheißteile) angeschafft und das durch den Verkauf reingekommene Geld in gute Ebooks investiert. Ist ein kompromiss zur Platznot.
"Komm wir essen Mutti."

Satzzeichen können Leben retten
Benutzeravatar
Lost Empathy
 
Beiträge: 458
Registriert: 10.2010
Wohnort: Untote Bananenrepublik Deutschland
Geschlecht: männlich

Re: SuB-Abbau und Anti-Aufbau-Plan

Beitragvon Nailra » 1. Feb 2012, 09:51

Lost Empathy hat geschrieben:
Nailra hat geschrieben:Bücher verkaufen? Das kommt bei mir nicht in frage! :haeh:
Ich liebe meine Bücher über alles und es käme mir niemals in den Sinn, sie wieder loszuwerden.


Ich liebe Bücher natürlich auch. Aber ich hab nur ne 22 qm Bude - und die war bis zur Hälfte mit Büchern zugestopft und immer kamen neue dazu - irgendwo will man doch auch noch leben, oder? Was ich allerdings gar nichtg kann ist, Bücher wegwerfen *grusel* Habs dir ja auch nur vorgeschlagen, damit du wieder was Platz bekommst und ein paar Euros in deine Kasse fließen - war nicht böse gemeint.

Gibt natürlich auch Bücher die ich hier habe, die würde ich nicht mal rausrücken wenn man mir beide Hände abhackt (sind alles Bücher die mehr als 100 Jahre und mehr auf dem Buckel haben).


Huch, ich habe es auch nicht böse aufgenommen! Tut mir leid, wenn es für dich so rübergekommen ist. Ich kann dich natürlich sehr gut verstehen! Wenn ich in einer 22qm kleine Wohnung leben würde, würde ich genau gleich handeln wie du!
Ich habe das Glück noch bei Mami und Papi zu wohnen und da meine beiden Schwestern ausgezogen sind, habe ich das grösste Zimmer bezogen. Das heisst: In meinem Zimmer stehen drei 1/2 Regale...
Genug platz für unsere geliebten Schätze :)
Das wahre und sichtbare Glück des Lebens
liegt nicht ausser uns, sondern in uns.

Johann Peter Hebel
Benutzeravatar
Nailra
 
Beiträge: 581
Registriert: 02.2010
Geschlecht: weiblich

Nächste

Zurück zu "PLAUDERSTUBE"

 
cron