Männer und Romantik

Hier könnt ihr mit anderen Usern nach Herzenslust über alles Mögliche quatschen und diskutieren, Mail- oder Brieffreundschaften suchen, Sachen verkaufen oder tauschen, Witze loswerden, und an kleinen lustigen Spielchen zum Zeitvertreib teilnehmen ... macht mal Pause vom vielen Schreiben an euren Werken und findet hier etwas Entspannung und Abwechslung.

Moderator: Nailra


Männer und Romantik

Beitragvon Aylen » 27. Jan 2011, 12:32

Das Thema: Wie Männer denken, brachte mich auf das oben genannte Thema. :bigboss:
Wie denkt ihr über: Männer und Romantik?
Ist es ein Klische? Oder sind Männer wirklich nur selten oder gar überhaupt nicht zum Romatischen Aspekt zu begeistern?
Kanntet/Kennt ihr einen wirklich Romantischen Mann? Oder gar jemanden der überhaupt nichts mit diesem Thema am Hut hat?
Benutzeravatar
Aylen
 
Beiträge: 2207
Registriert: 07.2010
Geschlecht: weiblich

Re: Männer und Romantik

Beitragvon Aericura » 27. Jan 2011, 19:41

Ich kann dir für beides ein Beispiel nennen.

Zuerst der Unromantische: Mein Cousin. Er ist ein Macho, der seine Freundin herumkommandiert, teilweise spricht er sie mit "Weib" an, was für mich ein absolutes No-Go ist! Ich finde das mehr als respektlos! Mit Kuscheln hat er nichts am Hut und zu Weihnachten habe ich gehört, wie seine Freundin sich beschwerte, dass er kein Ding romantisch ist... überrascht mich nicht.

Mein Ex ist ein Zwischending. Er bemüht sich um Romantik, hat aber keine Ahnung davon. Er macht ein, zwei Kerzen an und schon hat er eine perfekte romantische Stimmung. Und aus einer romantischen Stimmung folgt (seiner Meinung nach) immer Sex.

Mein Verlobter dagegen ist wahnsinnig romantisch. Er überrascht mich mit roten Rosen oder Pralinen, stellt 100 Kerzen auf und kocht für mich, dazu leise Kuschelmusik. Außerdem spontane Ausflüge, zum Beispiel ins Meeresaquarium. Romantik ist für mich nicht nur Kuscheln und Kerzen. Nahezu jede Situation kann romantisch sein - man muss nur wissen, wie man es anstellt...
Leider ist das inzwischen (am 15.2. sind wir 4 Jahre verlobt) deutlich weniger geworden. Allgemein sagt man zwar, dass das nach einer Weile passiert, aber schade ist es schon...
„... dieses weiße Papier, das kein Ende nehmen will, brennt einem die Augen aus und darum schreibt man.“
(Franz Kafka, Brief an Milena Jesenská vom 31. Mai 1920)
Benutzeravatar
Aericura
 
Beiträge: 2271
Registriert: 03.2010
Wohnort: Mühlhausen
Geschlecht: weiblich

Re: Männer und Romantik

Beitragvon Lost Empathy » 29. Jan 2011, 14:02

Machos - ach nee, da kann ich gar nicht drauf.

Aber mal ehrlich, das Verständnis für Romantik ist bei Männern ganz anders als bei Frauen - ist Genetisch bedingt. Muss nicht immer so sein, aber Ausnahmen sind doch eher selten.
"Komm wir essen Mutti."

Satzzeichen können Leben retten
Benutzeravatar
Lost Empathy
 
Beiträge: 458
Registriert: 10.2010
Wohnort: Untote Bananenrepublik Deutschland
Geschlecht: männlich


Zurück zu "PLAUDERSTUBE"

 
cron