Hypnose?

Hier könnt ihr mit anderen Usern nach Herzenslust über alles Mögliche quatschen und diskutieren, Mail- oder Brieffreundschaften suchen, Sachen verkaufen oder tauschen, Witze loswerden, und an kleinen lustigen Spielchen zum Zeitvertreib teilnehmen ... macht mal Pause vom vielen Schreiben an euren Werken und findet hier etwas Entspannung und Abwechslung.

Moderator: Nailra


Hypnose?

Beitragvon Aylen » 12. Nov 2010, 14:37

Hallo, ihr Lieben!

Mal eine Frage, habt ihr selbst - oder aber jemand den ihr kennt erfahrungen mit Hypnose?
Eventuell um schlimme Dinge löschen bzw. verarbeiten zukönnen?
Oder gar um mit gewohnheiten zu brechen?

Oder vielleicht aus irgend einem anderen Grund?

Ich für meinen Teil überlege schon seit Jahren, meine Ängste und schlimme Geschenisse löschen zulassen, sowie nun durch Hypnose, mit dem thema Rauchen zu brechen...hmm, was meint ihr...?
Wie denkt ihr über dieses Thema?
Benutzeravatar
Aylen
 
Beiträge: 2207
Registriert: 07.2010
Geschlecht: weiblich

Re: Hypnose?

Beitragvon SandraG » 12. Nov 2010, 20:34

Also ich misstraue solchen Praktiken total!! Ich habe von einem Arzt auch einmal Hypnose angeboten bekommen, bin dann nicht mehr zu ihm gegangen. Für mich sind da unheimliche Mächte im Spiel, damit hab ich echt meine Probleme.

LG Sandra
Wir werden geformt und gebildet von dem, was wir lieben. Goethe
Benutzeravatar
SandraG
 
Beiträge: 607
Registriert: 02.2010
Wohnort: Eberdingen
Geschlecht: weiblich

Re: Hypnose?

Beitragvon Aylen » 13. Nov 2010, 15:02

Oja, das kann ich gut verstehen und bis zu einem bestimmten grad misstraue ich allgemein mir fremden menschen...aber zu bestimmten Themen habe ich es schon in betracht gezogen...selbstverständlich würde ich eine Person zum aufpassen mitnehmen...nicht das ich hinterher nicht mehr ich selbst wäre...
aber ganz ehrlich noch tendiere ich eher zu einem Nein...
Benutzeravatar
Aylen
 
Beiträge: 2207
Registriert: 07.2010
Geschlecht: weiblich

Re: Hypnose?

Beitragvon Aericura » 13. Nov 2010, 15:57

Vor 3 Jahren habe ich das Kolloquium einer Seminarfacharbeit zu diesem Thema besucht.

Erstmal solltest du von vornherein wissen, dass es nicht immer klappt, jemanden in hypnose zu versetzen und dass außerdem nur Menschen hypnotisiert werden können, die das auch wollen. Wenn du also Zweifel hast, ist es Zeitverschwendung.

Ob es hilft, mit schlechten gewohnheiten zu brechen, weiß ich ehrlich gesagt nicht, aber wenn... warum nicht? Wobei ich dann doch der Meinung bin, dass man es aus eigener Kraft schaffen sollte. Bedenke das gute Gefühl, etwas geschafft zu haben! ;)

Ich würde dir allerdings ganz klar davon abzuraten, deine Erinnerungen löschen zu lassen! Deine Vergangenheit macht dich zu der, die du jetzt bist und wenn etwas davon "gelöscht" wird - wer bist dann? Bedenke: Nur wer eine Vergangeheit hat, der hat auch eine Zukunft.
Und ehrlich gesagt, finde ich es schwach, Erinnerungen löschen zu lassen, nur weil man damit nicht klarkommt. Lerne, damit umzugehen und du beweist Stärke!

Ängste kann man ebenfalls selbst überwinden. Und es ist ein unglaubliches Gefühl!
Boah, war ich stolz auf mich, als ich zum ersten Mal mit einer Person gesprochen habe. Einfach so. Nur angesprochen und dann haben wir uns unterhalten. WOW! Gut, das ist jetzt nicht sonderlich spektakulär, aber ich hatte eine Zeit lang wirklich Angst, mit Menschen zu reden, solange wir nicht durch 2 Monitore, diverse Kabel und viiiiiele Kilometer getrennt sind.

Also insgesamt würde ich dir davon abraten. Das, was man damit erzielen kann, ist auch ohne Hypnose erreichbar und was ich vom Löschen von Erinnerungen halte, hast du ja oben auch gelesen.
„... dieses weiße Papier, das kein Ende nehmen will, brennt einem die Augen aus und darum schreibt man.“
(Franz Kafka, Brief an Milena Jesenská vom 31. Mai 1920)
Benutzeravatar
Aericura
 
Beiträge: 2271
Registriert: 03.2010
Wohnort: Mühlhausen
Geschlecht: weiblich

Re: Hypnose?

Beitragvon SandraG » 13. Nov 2010, 19:39

Also da muss ich Dir vollkommen recht geben, Tine! Erinnerungen löschen ist gefährlich!! Ich habe auch schon sehr schlimme Erfahrungen machen müssen. Auch wenn sich das jetzt blöd anhört: aber sie haben mir auch geholfen. Ich habe mich dadurch zu einem anderen Menschen entwickelt, der lebensfähiger ist, weil er auch mal "nein" sagen kann. Ich kann mich seither gegen üble Menschen durchsetzen, das konnte ich vorher auch nicht. Ich bin wirklich stolz darauf, so zu sein, wie ich jetzt gerade bin, auch wenn ich für viele nicht gerade ein "angenehmer" Zeitgenosse bin, sondern knallhart meine Meinung sage.

Und wenn man Ängste überwunden hat, ist das auch ein Wahnsinnsgefühl! Ich hatte eine Weile lang so eine Art Sozialphobie, konnte nirgends hingehen, wo viele Leute waren, weil es mir sofort schwindlig wurde und ich die ganze Zeit das Gefühl hatte, gleich umzukippen. Durch ein Buch habe ich gelernt, diese Ängste in den Griff zu bekommen. Nun ist mir zwar manchmal immer noch ein wenig unwohl, aber ich hab keine Angst mehr!! Seitdem renne ich an fast jedem Wochenende zu irgendeinem Event, Messe oder Festen, nur um das Gefühl zu genießen, keine Angst mehr zu haben!!! Das ist einfach nur geil (sorry für den Ausdruck, aber dafür gibt es keinen besseren...)

LG Sandra
Wir werden geformt und gebildet von dem, was wir lieben. Goethe
Benutzeravatar
SandraG
 
Beiträge: 607
Registriert: 02.2010
Wohnort: Eberdingen
Geschlecht: weiblich

Re: Hypnose?

Beitragvon Aylen » 14. Nov 2010, 09:47

Sicher, damit habt ihr Recht! Was das Thema "Löschen von Ereignissen und Erinnerungen betritt", hat mir ein richtiger Profi, dem ich wirklich vertraue, streg abgeraten. Unter anderem da der Körper bei bestimmten bildern und Ereignissen noch immer Reagieren wird und Gefühle auslöst, die man dann selbst nicht zuordnen, geschweige den damit klar kommen kann.

Wisst, ihr trotzdem das + und - mit eingerechnet, spuckt mir schon seit Jahren dieser Gedanke durch den Kopf...ich glaube auch nicht, das ich es wirklich tun werde, da ich schlicht und einfach niemandem Vertraue, den ich nicht kenne und von dem ich nichts weis.

Ja, stimmt, alles was wir erleben(ob gut oder schlecht, glücklich oder einfach nur schrecklich) macht uns zu dem was wir sind.
Benutzeravatar
Aylen
 
Beiträge: 2207
Registriert: 07.2010
Geschlecht: weiblich

Re: Hypnose?

Beitragvon Nailra » 20. Nov 2010, 00:36

Ich weiss, ich komme ein wenig spät mit meiner Meinung. Die Diskussion scheint ja schon beendet zu sein ;) aber ich werfe sie trotzdem mal in den Topf ;)

Also...
Die Geschwister meiner Mutter haben alle geraucht. An einem Familientreffen haben sie beschlossen alle zusammen aufzuhören! Das fand ich sehr toll, weil zusammen schafft man vieles besser.
Im ganzen waren es drei Tanten und zwei Onkeln. In Bern gibt es einen berühmten Mann, der bietet Hypnose gegen das Rauchen an. Sie mussten irgendwie 2x 1h sich hypnotisieren lassen (oder sowas in der Art, ich habe nicht genau nach gefragt). Und... Tadam! Vier von Fünf sind bzw. waren nicht Raucher! Leider sind es jetzt nur noch zwei von fünf... Ein Onkel,Bruno, ist gestorben und deswegen hat seine Frau, Johanna, wieder mit rauchen angefangen. Brigitte raucht auch wieder seit dem Tot von Bruno. Wie ihr seht: Es klappt, aber man muss den Willen dazu haben sonst wird man wieder rückfällig, aber ist das nicht immer so, wenn man versucht mit etwas aufzuhören?!

Meine beste Freundin kam vor ein paar Wochen zu mir mit einem Prospekt.
GANZ SCHNELL ABNEHMEN MIT HYPNOSE!, stand darauf. Sie war voll überzeugt, ich hatte aber meine
Bedenken. Das klappt doch niemals, habe ich ihr gesagt. Wir haben uns einen Termin geben lassen für eine Gespräch mit dem Hypnotisierer. Als ich die "Praxis" betrat, packte ich sie am Arm und zog sie dort wieder raus. Um Himmelswillen DAS war ganz sicher keine PRAXIS!

Was ich damit sagen wollte: Pass einfach auf! Aber wie ich lesen konnte, willst du nicht mehr, oder?
Das wahre und sichtbare Glück des Lebens
liegt nicht ausser uns, sondern in uns.

Johann Peter Hebel
Benutzeravatar
Nailra
 
Beiträge: 581
Registriert: 02.2010
Geschlecht: weiblich

Re: Hypnose?

Beitragvon Aylen » 20. Nov 2010, 08:28

Da ich nicht weis, wie sich Hypnose auf den kleinen auswirken würde...will ich es jetzt in der Schwangerschaft nicht in betracht ziehen...aber eventuell hinterher...bei diesem Thema bin ich doch recht unsicher;)
Benutzeravatar
Aylen
 
Beiträge: 2207
Registriert: 07.2010
Geschlecht: weiblich

Re: Hypnose?

Beitragvon gundula » 20. Nov 2010, 18:15

hej, tina,

du hast es angesprochen. zusammen mit dante würde ich hypnose auf jeden fall ganz strikt ablehnen. mein psychotherapeut damals war ebenfalls total gegen hypnose.
es kann gut gehen, aber du kannst auch die ärgsten probleme hinterher bekommen.

überleg es dir sehr, sehr gut
lg
gundula
Benutzeravatar
gundula
 
Beiträge: 517
Registriert: 02.2010
Wohnort: österreich
Geschlecht: weiblich


Zurück zu "PLAUDERSTUBE"

 
cron