Der Sinn des Lebens

Hier könnt ihr mit anderen Usern nach Herzenslust über alles Mögliche quatschen und diskutieren, Mail- oder Brieffreundschaften suchen, Sachen verkaufen oder tauschen, Witze loswerden, und an kleinen lustigen Spielchen zum Zeitvertreib teilnehmen ... macht mal Pause vom vielen Schreiben an euren Werken und findet hier etwas Entspannung und Abwechslung.

Moderator: Nailra


Der Sinn des Lebens

Beitragvon Lantaris » 29. Mär 2010, 04:54

Woraus besteht er eigentlich, der Sinn des Lebens? Zu lernen? Arbeiten zu gehen? Ein Haus zu bauen? Eine Familie zu gründen? Oder etwa nur um zu sterben? Besteht der Sinn des Lebens darin, auf dem langen Lebensweg nur darauf "vorbereitet" zu werden irgendwann wieder zu "vergehen" um dann den eigentlichen Sinn zu erfahren?
Kommt noch was nach dem Tod?
Was ist für euch eigentlich der Sinn des Lebens? Glück zu finden? Gesund zu sein und zu bleiben? Kinder in die Welt zu setzen?
Benutzeravatar
Lantaris
Forum Admin
 
Beiträge: 464
Registriert: 02.2010
Wohnort: Luxembourg
Geschlecht: männlich

Re: Der Sinn des Lebens

Beitragvon Bendig » 29. Mär 2010, 08:31

Das Leben hat keinen höheren Sinn! Worauf es ankommt ist, ein erfülltes Leben zu führen. Ein Sinn ergibt sich erst durch die Aufgaben, die man hat (oder sich selbst stellt). Biologisch gesehen ist die wichtigste Aufgabe des Menschen, seine Kinder groß zu ziehen. Für die hat es nämlich einen Sinn, dass Eltern da sind.
Gruß, Lothar
Zuletzt geändert von Bendig am 29. Mär 2010, 22:34, insgesamt 1-mal geändert.
Bendig
 

Re: Der Sinn des Lebens

Beitragvon Aericura » 29. Mär 2010, 11:12

Rein biologisch gesehen hat Lothar vermutlich Recht. In einer anderen Community wurde das mal sehr treffend zusammengefasst:

Lebe, um Leben zu geben.
Sterbe, um die Tiere zu ernähren.


Trotzdem ist der Gedanke schöner, dass wir aus einem bestimmten Grund hier sind. Dass wir nicht nur so sind, wie wir sind, weil bei der Entstehung der Ei- und Samenzellen, die an unserer Zeugung beteiligt waren, sich ein paar Allele zufällig so angeordnet haben, wie unsere persönliche DNA heute aussieht.

Andererseits sagt Jean Paul Sartre:

"Der Mensch wird sein, wie er sich selbst geschaffen haben wird."


Das heißt, jeder Mensch muss sich selbst definieren und seinem Leben einen Sinn geben.

Ob unser Leben jedoch tatsächlich einen höheren Sinn hat, den ihm Gott oder das Schicksal oder sonst jemand gegeben hat, erfahren wir wohl erst, wenn wir sterben... Oder auch nicht. Vielleicht lässt uns der/die/das Verantwortliche auch ewig im Dunkeln tappen... ^-^°
„... dieses weiße Papier, das kein Ende nehmen will, brennt einem die Augen aus und darum schreibt man.“
(Franz Kafka, Brief an Milena Jesenská vom 31. Mai 1920)
Benutzeravatar
Aericura
 
Beiträge: 2271
Registriert: 03.2010
Wohnort: Mühlhausen
Geschlecht: weiblich

Re: Der Sinn des Lebens

Beitragvon Ulli » 29. Mär 2010, 23:02

Ich habe lange über den Sinn des Lebens nachgedacht. Zuerst monnte ich mir für mich keinen Reim daraus machen. Was sollte das ganze. Geboren werden, lernen, arbeiten, Kinder bekommen, sterben. Wo liegt da der Sinn.

Inzwischen bin ich davon überzeugt, dass ich eine unsterbliche Seele bin. Der Körper der mich hier auf der Erde umgibt, ist nur ein Vehikel, um hier "leben" zu können. Ich selbst habe mir ein Ziel gesetzt, als ich hier inkarnierte. Dieses Ziel zu erreichen und mich selbst weiterzuentwickeln, dazu bin ich hier. Ob ich es schaffen werde, das weiß ich nicht. Ich habe aber unendlich viel Zeit dafür, da ich es immer wieder versuchen kann.

Dieser Gedanke ist sehr beruhigend für mich, nimmt er mir doch die Angst vor dem Tod.

Liebe Grüße
Ulli
Benutzeravatar
Ulli
 
Beiträge: 99
Registriert: 02.2010
Wohnort: Bad Liebenzell
Geschlecht: weiblich

Re: Der Sinn des Lebens

Beitragvon Lost Empathy » 22. Mär 2011, 18:40

Ha! Ich hab die ultimative Antwort: Grillen und sich vermehren.

Das hat sich bisher bewährt. Seit der Mensch grillt wächst sein Hirn - ja, und sich vermehren macht auch Sinn, sonst wären wir ja ausgestorben.
"Komm wir essen Mutti."

Satzzeichen können Leben retten
Benutzeravatar
Lost Empathy
 
Beiträge: 458
Registriert: 10.2010
Wohnort: Untote Bananenrepublik Deutschland
Geschlecht: männlich


Zurück zu "PLAUDERSTUBE"

 
cron