E-Book vs Buch mit Seiten

Hier könnt ihr mit anderen Usern nach Herzenslust über alles Mögliche quatschen und diskutieren, Mail- oder Brieffreundschaften suchen, Sachen verkaufen oder tauschen, Witze loswerden, und an kleinen lustigen Spielchen zum Zeitvertreib teilnehmen ... macht mal Pause vom vielen Schreiben an euren Werken und findet hier etwas Entspannung und Abwechslung.

Moderator: Nailra


Re: E-Book vs Buch mit Seiten

Beitragvon snowy » 25. Mär 2012, 13:15

Gerade eben entdeckt, :roll: die Kindle App fürs smartphone: da könnt ihr euch 1000ende Klassiker umsonst runterladen. jippie!!!! Manchmal ist das Leben doch schön!
Schreiben ist ein Spiel,mein Lieblingsspiel!
snowy
 
Beiträge: 167
Registriert: 02.2010
Wohnort: ars vivendi MalteserStr. 160 12277 Berlin Handy:01745495420
Geschlecht: weiblich

Re: E-Book vs Buch mit Seiten

Beitragvon Aericura » 26. Mär 2012, 17:24

Na ja, Gratis-Klassiker bekommt man auch so im Kindle-Shop. ;)
„... dieses weiße Papier, das kein Ende nehmen will, brennt einem die Augen aus und darum schreibt man.“
(Franz Kafka, Brief an Milena Jesenská vom 31. Mai 1920)
Benutzeravatar
Aericura
 
Beiträge: 2271
Registriert: 03.2010
Wohnort: Mühlhausen
Geschlecht: weiblich

Re: E-Book vs Buch mit Seiten

Beitragvon Lost Empathy » 7. Mai 2012, 20:57

Beim Projekt Gutenberg gibt`s auch eine Menge Klassiker für lau.

Habs jetzt bei mir zu Hause so eingerichtet: Fachbücher gibt`s nur in Papierform, denn der E-Reader ist auf dem Gebiet echt Sch..... . Ebenso werden ganz besondere Exemplare z.B. von mir Bekannten Autoren immer in Papierform bleiben. Letztendlich auch meine teuren Sammlerstücke (wäre ja auch undenkbar, die in elektronischer Form (gabs vor 100 bzw. 200 Jahren noch nicht).

Alles andere gibt`s nur noch in elektronischer Form (Toll, kann ich noch vieeeeel mehr Bücher horten). Muss allerdings eins gestehen. Wenn ich von der Arbeit kam, hab ich mich schwer damit getan mich auf die normale Schrift in Büchern zu konzentrieren (liegt nicht an den Augen). Nun beim E-Reader stelle ich sie einfach größer und es klappt nun auch besser. Und bei den Wälzern die ich lese schont es nebenbei auch noch meine Handgelenke, denn dicke Bücher wiegen ja schnell mal ein- zwei Kilo.

Finde, ein E-book Reader ist eine gute Alternative - aaaaber, richtige Bücher wird er nie ersetzen können, schon alleine deswegen nicht, weil man vordiktiert bekommt, dass man sein gekauftes Buch nicht verschenken oder verkaufen darf (finde ich übrigens eine Frechheit).
"Komm wir essen Mutti."

Satzzeichen können Leben retten
Benutzeravatar
Lost Empathy
 
Beiträge: 458
Registriert: 10.2010
Wohnort: Untote Bananenrepublik Deutschland
Geschlecht: männlich

Re: E-Book vs Buch mit Seiten

Beitragvon Aericura » 8. Mai 2012, 01:34

Ja, wenn das Buch ein Arbeitsmaterial ist, dann muss es in Papierform sein. Darum ist kein einziges meiner Uni-Bücher elektronisch. Ich muss mir darin Dinge notieren und Textstellen anstreichen können, sonst kann ich nicht damit arbeiten!

Wenn du Probleme mit Wälzern hast, versuch es doch mal mit einer Leselotte. Hier habe ich hier im Stübchen schonmal darüber geschrieben. Bei Youtube auf dem Kanal von Kossis Welt gibt es auch ein Video, in dem sie die Leselotte vorstellt. Meine Mama, Kossi und ich sind jedenfalls sehr zufrieden mit der Lotte. ;)
„... dieses weiße Papier, das kein Ende nehmen will, brennt einem die Augen aus und darum schreibt man.“
(Franz Kafka, Brief an Milena Jesenská vom 31. Mai 1920)
Benutzeravatar
Aericura
 
Beiträge: 2271
Registriert: 03.2010
Wohnort: Mühlhausen
Geschlecht: weiblich

Re: E-Book vs Buch mit Seiten

Beitragvon Lost Empathy » 8. Mai 2012, 15:36

Hey, sieht ja echt gut aus. Hab`s schon mal auf die Wunschliste geschrieben, bestimmt bekomme ich das dann beim nächsten Geschenkerauschfest gesponsort. Wäre ne gute Hilfe mit den Photoshopbüchern und buchgestützten Zeichenkursen - die Lektüre ist auch recht schwer in der Hand zu halten.

Danke für den Tipp.
"Komm wir essen Mutti."

Satzzeichen können Leben retten
Benutzeravatar
Lost Empathy
 
Beiträge: 458
Registriert: 10.2010
Wohnort: Untote Bananenrepublik Deutschland
Geschlecht: männlich

Vorherige

Zurück zu "PLAUDERSTUBE"

 
cron