E-Book vs Buch mit Seiten

Hier könnt ihr mit anderen Usern nach Herzenslust über alles Mögliche quatschen und diskutieren, Mail- oder Brieffreundschaften suchen, Sachen verkaufen oder tauschen, Witze loswerden, und an kleinen lustigen Spielchen zum Zeitvertreib teilnehmen ... macht mal Pause vom vielen Schreiben an euren Werken und findet hier etwas Entspannung und Abwechslung.

Moderator: Nailra


Re: E-Book vs Buch mit Seiten

Beitragvon Aericura » 21. Feb 2012, 20:18

Schrank, Tisch, Bett, Sofa und Stühle brennen ja zum Glück nicht. Ebenso wenig wie Türen und Fensterrahmen und Tapete und Teppiche und Kleidung und Gardinen (ich HASSE Gradinen). Wenn also diese gefährlichen Bücher erstmal draußen sind, muss man zum Glück keine Angst mehr haben, dass einem irgendwann mal die Bude abfackelt. :totlach:
„... dieses weiße Papier, das kein Ende nehmen will, brennt einem die Augen aus und darum schreibt man.“
(Franz Kafka, Brief an Milena Jesenská vom 31. Mai 1920)
Benutzeravatar
Aericura
 
Beiträge: 2271
Registriert: 03.2010
Wohnort: Mühlhausen
Geschlecht: weiblich

Re: E-Book vs Buch mit Seiten

Beitragvon snowy » 24. Feb 2012, 18:34

Also ich finde auch richtige Bücher besser als E-Books. Wir haben zu hause Bücher, die sind über 100 Jahre alt,besonders die alten Bücher liebe ich sehr. Ich habe noch keine Erfahrung mit dem Kindle und E-Books lesen, aber ich gehe mit der Zeit. Einige meiner Suite 101 Kollegen (habe ich übrigens schon erwähnt,dass dieses Magazin ziemlich am Ende ist?) haben einige E-Books bei Amazon über Kindle veröffentlicht. Da werde ich mitgehen und bin gerade dabei ein Buch über Berlin (was sonst) zu schreiben. Mal sehen,wie es läuft. Viel Hoffnung,damit Geld zu verdienen, habe ich nicht.
Schreiben ist ein Spiel,mein Lieblingsspiel!
snowy
 
Beiträge: 167
Registriert: 02.2010
Wohnort: ars vivendi MalteserStr. 160 12277 Berlin Handy:01745495420
Geschlecht: weiblich

Re: E-Book vs Buch mit Seiten

Beitragvon Aericura » 26. Feb 2012, 22:33

Wenn du ein E Book veröffentlichen willst, wäre es aber sinnvoll, dich mit dem Medium auch als Leserin vertraut zu machen. Das ist so, als ob du Filmstar werden willst, aber noch nie die Glotze eingeschaltet hättest. XD
„... dieses weiße Papier, das kein Ende nehmen will, brennt einem die Augen aus und darum schreibt man.“
(Franz Kafka, Brief an Milena Jesenská vom 31. Mai 1920)
Benutzeravatar
Aericura
 
Beiträge: 2271
Registriert: 03.2010
Wohnort: Mühlhausen
Geschlecht: weiblich

Re: E-Book vs Buch mit Seiten

Beitragvon Nailra » 27. Feb 2012, 10:28

Gestern hatten wir genau diese Diskussion am Esstisch. Wir sind eine ziemlich grosse Familie und da kann es schon mal rund gehen. :bekloppt:
Mein Vater ist ja ein absoluter Anti-Leser und er hat gefunden, dass man seine Zeit und sein Geld für was besseres ausgeben sollte (immer wenn ich mit einem neuen Buch nach Hause komme, hält er mir genau diese Rede :gaehn: ).
Meine Mutter liest genau gleich viel wie ich und konnte diese Rede nicht mehr hören, deshalb ist die Diskussion frühzeitig eskaliert. ;)
Meine Schwerstern und ich haben dann aber weiter debattiert. Meine Schwerster (die mittlere) liest jetzt nur noch E-Books. Sie kam mit Argumenten wie z.B. Kein Papierverbrauch --> Schütz die Bäume/Umwelt etc.

Was ich eigentlich sagen wollte:
Habt ihr gemerkt, all die Leute, die diese E-Books fabrizieren und verbessern, haben keine Ahnung von Büchern? Sie wissen nicht, wie wir Bücherleser uns fühlen, wenn wir ein Buch in der Hand haben. Die wollen einfach nur Geld verdienen.
In der Schweiz wird momentan über ein Büchergesetz abgestimmt. Deshalb sind die Zeitungen momentan voll von solche "Ich-kenne-alle-Leser-und-weiss-was-sie-wollen"-Leuten. Darüber kann ich einfach nur den Kopf schütteln.
Das wahre und sichtbare Glück des Lebens
liegt nicht ausser uns, sondern in uns.

Johann Peter Hebel
Benutzeravatar
Nailra
 
Beiträge: 581
Registriert: 02.2010
Geschlecht: weiblich

Re: E-Book vs Buch mit Seiten

Beitragvon Aericura » 27. Feb 2012, 11:42

Na ja, es hat seine Vor- und Nachteile. Allerdings hatte ich bei meinem Wunsch, einen E Book-Reader zu besitzen, nicht die Umwelt im Blick. Dumm finde ich es allerdings auch, wenn jemand meint, er würde sich mit den Lesern auskennen, wenn er nie selbst ein echtes Buch in der Hand hatte. Letztendlich ist es eine Geschmackssache. Und besser oder schlechter sind die beiden Buchvarianten immer nur Situationsbedingt. Mit dem E Book ist es einfach ein anderes Lesen. Es fühlt sich ganz anders an.

Auch Schwarzeneggers Idee, die Schulbücher alle auf E Book umzustellen finde ich übrigens nicht eindeutig gut oder schlecht. Einerseits müssen die Schüler nicht mehr so schwer tragen und die Schule spart Geld, weil E Books weniger kosten als analoge Bücher. Andererseits lesen immer weniger Menschen und man sollte schon Kinder an das Buch als Medium heranzuführen. Aber wenn sie schon als Kinder nur elektronische Bücher kennenlernen, nehmen sie ja nie ein Buch in die Hand. Überall nur Bildschirme. Da ist der Unterschied zwischen Game Boy und E Book-Reader ja verschwindend gering - zumindest für Schüler, die nur die Unterrichtslektüre kennen, die ja bekanntlich sowiesi uninteressant ist...

Für mich reicht ein E Book eben trotzdem nicht aus. Es muss beides sein: analoges und digitales Buch.
„... dieses weiße Papier, das kein Ende nehmen will, brennt einem die Augen aus und darum schreibt man.“
(Franz Kafka, Brief an Milena Jesenská vom 31. Mai 1920)
Benutzeravatar
Aericura
 
Beiträge: 2271
Registriert: 03.2010
Wohnort: Mühlhausen
Geschlecht: weiblich

Re: E-Book vs Buch mit Seiten

Beitragvon snowy » 29. Feb 2012, 21:32

Jetzt hab ich den Salat. Ich wollte mich bei Kindle einloggen und habe technische Schwierigkeiten! Und wenn ich mich bei Kindle nicht einloggen kann, kann ich weder E-books lesen oder schreiben! :weinen:
Schreiben ist ein Spiel,mein Lieblingsspiel!
snowy
 
Beiträge: 167
Registriert: 02.2010
Wohnort: ars vivendi MalteserStr. 160 12277 Berlin Handy:01745495420
Geschlecht: weiblich

Re: E-Book vs Buch mit Seiten

Beitragvon Aericura » 29. Feb 2012, 22:28

Oh, das ist schlecht. was ist denn das Problem?
„... dieses weiße Papier, das kein Ende nehmen will, brennt einem die Augen aus und darum schreibt man.“
(Franz Kafka, Brief an Milena Jesenská vom 31. Mai 1920)
Benutzeravatar
Aericura
 
Beiträge: 2271
Registriert: 03.2010
Wohnort: Mühlhausen
Geschlecht: weiblich

Re: E-Book vs Buch mit Seiten

Beitragvon snowy » 2. Mär 2012, 19:19

Der Kindle Reader kann den Code nicht lesen ! :weinen:
Schreiben ist ein Spiel,mein Lieblingsspiel!
snowy
 
Beiträge: 167
Registriert: 02.2010
Wohnort: ars vivendi MalteserStr. 160 12277 Berlin Handy:01745495420
Geschlecht: weiblich

Re: E-Book vs Buch mit Seiten

Beitragvon Lost Empathy » 2. Mär 2012, 20:41

Eigentlich müsste ich schon längst wieder in der warmen Wohngruppe sitzen. Aber mir ist gerade Snowy`s Weinen zu Ohren gekommen.

Du, kleiner Tipp am Rande. Versuch's mal mit Calibre. Das Programm ist kostenlos. Damit wandelst du (ich weiß ja nicht welches Format bei dir Probleme macht) einfach in Epub um, und dann wieder in das Kindle Format. Ist Kinderleicht, habe ich immer mit Acrobat Dokumenten so gemacht.
Ein Haken hat die Sache aber - der DRM Schutz, der muss erst raus. Ne Anleitung und Tools dafür möchte ich nicht empfehlen - ist ja strafbar soweit ich weiß. Aber mit ein wenig Suchen findest du das auch.

Oh Mann, nen Kindel - hätte ich nie gemacht, weil man sich damit so gut wie, an Amazon bindet. Einer der epub lesen kann ist besser, da ist man ungebunden.
"Komm wir essen Mutti."

Satzzeichen können Leben retten
Benutzeravatar
Lost Empathy
 
Beiträge: 458
Registriert: 10.2010
Wohnort: Untote Bananenrepublik Deutschland
Geschlecht: männlich

Re: E-Book vs Buch mit Seiten

Beitragvon snowy » 3. Mär 2012, 19:53

Danke für den Tipp. Ich überlege mir gerade,ob ich Kindle und Amazon nicht ganz links liegen lassen sollte und vielleicht einen anderen E-Book Publisher suchen sollte.
Schreiben ist ein Spiel,mein Lieblingsspiel!
snowy
 
Beiträge: 167
Registriert: 02.2010
Wohnort: ars vivendi MalteserStr. 160 12277 Berlin Handy:01745495420
Geschlecht: weiblich

VorherigeNächste

Zurück zu "PLAUDERSTUBE"

 
cron