Neuerscheinungen/ mit Freuden erwartete Bücher

Hier findest du Themen, Diskussionen, Fragen, Infos rund um die Literatur und über Autoren, Buchrezensionen, neue Buchvorstellungen und Autorenporträts. Du kannst uns deine Buchrezensionen präsentieren oder deine eigenen Bücher präsentieren die du bereits veröffentlicht hast.

Neuerscheinungen/ mit Freuden erwartete Bücher

Beitragvon Nailra » 29. Okt 2010, 16:12

Hallo liebe Stübchen-Freunde :grinsen:

Ich komme gerade von der Buchhandlung zurück mit viel neuen Büchern :supi:
Jaja... ein paar Bücher, aber Taschengeld alle... na toll :x

Was ich eigentlich sagen wollte, ich wusste erst nicht was ich kaufen wollte. Dann hat mich die Verkäuferin auf ein Regal aufmerksam gemacht: Die Neuerscheinungen.
Und als ich das Regal gesehen habe, ist mir aufgefallen, dass wir sowas gar nicht haben. (Ach nee, bin ich schlau! :lol: ) Ich glaube, jeder hier liest für sein Leben gerne.

Deshalb jetzt ein grosser Applaus *trommelwirbel* für den "Neuerscheinungen/ mit Freuden erwartete Bücher - Thread" :bravo: :huepf:

Was das ist?
Ganz einfach: Hier werden neue Bücher gepostet oder Bücher, die bald erscheinen werden. Ihr müsst nicht, aber dürft selbstverständlich, zwei-drei Sätze zum Buch schreiben.

Was sollte stehen?
- Titel
- Autor
- Erscheinungsdatum
- evt. ein paar Sätze zum Inhalt (aber keine Rezi ;) )
- evt. das Buchcover

Noch Fragen? :bekloppt:

Na dann, auf los gehts los! :D

Drei... zwei... eins...1/2... 1/4... los! :grinsen:

Liebe Grüsse
Nailra
Das wahre und sichtbare Glück des Lebens
liegt nicht ausser uns, sondern in uns.

Johann Peter Hebel
Benutzeravatar
Nailra
 
Beiträge: 581
Registriert: 02.2010
Geschlecht: weiblich

Re: Neuerscheinungen/ mit Freuden erwartete Bücher

Beitragvon SandraG » 29. Okt 2010, 19:45

Also ich kann es kaum noch erwarten.... Am 30.10., also morgen, kommt der neue Lynley-Roman von Elizabeth George bei Blanvalet heraus (und ich hoffe, dass ich den als Rezi-Buch bekomme :grinsen: ):

Bild

In "Wer dem Tode geweiht" kehrt Lynley nach wochenlanger Abwesenheit und der damit verbundenen Überwindung einer Lebenskrise wieder in seinen Beruf als Inspector bei Scotland Yard zurück. Von einer Kollegin wird er um Hilfe in einem Mordfall gebeten, was er natürlich nicht ablehnen kann. Doch die Kollegin gerät immer mehr ins Kreuzfeuer der Kritik und ist bald nicht mehr tragbar. Da erinnert sich Lynley an seine kongeniale, etwas chaotische, aber stets zuverlässige Kollegin Barbara Havers, mit der er schon die komplexesten Fälle gelöst hat!

Das Buch wird schon vor der Erscheinung als bisher bestes Buch von Elizabeth George bezeichnet und wird mit Lobeshymnen nur so überschüttet! Ich kann es kaum erwarten, es selbst in Händen zu halten!

LG Sandra
Wir werden geformt und gebildet von dem, was wir lieben. Goethe
Benutzeravatar
SandraG
 
Beiträge: 607
Registriert: 02.2010
Wohnort: Eberdingen
Geschlecht: weiblich

Re: Neuerscheinungen/ mit Freuden erwartete Bücher

Beitragvon Nailra » 30. Okt 2010, 12:39

Ich konnte es kaum erwarten bis Bartimäus IIII rauskam!!
Also...

Bild

Titel: Barimäus - Der Ring des Salomo
Autor: Jonathan Stroud (einer meiner Lieblingsautoren)
Erschienen ist es an meinem Geburtstag, am 9.10.10.

Ein paar Worte zum Inhalt...

Nachdem Bartimäus einen Magier von König Salomo austrickst, verspeist und „fröhlich rülpsend“ hinfort fliegt, beginnen seine Verstrickungen. Auf frischer Tat ertappt, brummt man ihm unwürdige Arbeiten auf, welche er mit diversen Respektlosigkeiten quittiert. Unbelehrbar in Gestalt eines Nilpferds im Baströckchen anzügliche Lieder über das königliche Intimleben zu trällern, sprengt endgültig die Grenzen: Bartimäus wird mit einem höchstgefährlichen Auftrag bestraft – denn niemand macht sich über den gefürchteten Salomo lustig, dessen unbestrittene Herrschaft auf einem mächtigen Zauberring basiert, mit dem er sogar Geister der höchsten Ebene knechtet. Jene Anweisung trägt allerdings maßgeblich zur Wendung der Geschehnisse bei, indem eine schöne und äußerst kluge Attentäterin den Weg des Dschinns kreuzt.
Selbst haushoch überlegenen Widersachern begegnet Bartimäus daraufhin in gewohnter Manier betont lässig. Entsprechend prächtig amüsiert man sich. Diese erzählerische Brillanz erreicht Jonathan Stroud eben nur, wenn jene Wesenheit im Spiel ist. Da es sich lediglich um eine, übrigens abgeschlossene, Geschichte von zahlreichen möglichen Episoden aus dem ruhmreichen Leben des Dschinns handelt, taugt Der Ring des Salomo als leckerer Appetizer für Leser, welchen die Lektüre der Trilogie noch bevorsteht. Alle anderen können sich Strouds Roman wie ein köstlich zubereitetes Dessert genüsslich einverleiben.

Ich habe dieses Buch sofort gekauft, weil ich Barimäus schon nach dem ersten Buch einfach genial finde. Ich hoffe wirklich das Stroud noch mehr von Bartimäus schreibt!

Lg Mira
Das wahre und sichtbare Glück des Lebens
liegt nicht ausser uns, sondern in uns.

Johann Peter Hebel
Benutzeravatar
Nailra
 
Beiträge: 581
Registriert: 02.2010
Geschlecht: weiblich


Zurück zu "LITERATURSTUBE"

 
cron