Drehbücher schreiben

Hier findest du Themen, Diskussionen, Fragen, Infos rund um die Literatur und über Autoren, Buchrezensionen, neue Buchvorstellungen und Autorenporträts. Du kannst uns deine Buchrezensionen präsentieren oder deine eigenen Bücher präsentieren die du bereits veröffentlicht hast.

Drehbücher schreiben

Beitragvon SandraG » 1. Apr 2010, 22:00

Kennt sich jemand von Euch im Drehbuchschreiben aus? Gibt es hierfür gute Internetseiten oder Bücher?
Wir werden geformt und gebildet von dem, was wir lieben. Goethe
Benutzeravatar
SandraG
 
Beiträge: 607
Registriert: 02.2010
Wohnort: Eberdingen
Geschlecht: weiblich

Re: Drehbücher schreiben

Beitragvon Aericura » 1. Apr 2010, 22:30

Ein ganzes Drehbuch hab ich noch nicht geschrieben, aber für die Cornelia Goethe Akademie hab ich mal eine einzelne Szene als Drehbuch geschrieben. Das Wichtigste ist, dass du keinen Erzähltext hast. Du musst alles, was du sonst beschreiben würdest in kurze Regieanweisungen stecken. Sonst wissen die Darsteller nicht, wie sie reagieren sollen. Und über die Peron selbst kannst du vieles aussagen, indem du eine passende Kulisse entwirfst (zum Beispiel das Wohnzimmer oder die Küche).
Direkt ein Buch oder eine Internetseite kann ich dir jetzt nicht nennen, aber frau kann sich ja mal umhören. Ich sag Bescheid, wenn ich was finde. ;)
„... dieses weiße Papier, das kein Ende nehmen will, brennt einem die Augen aus und darum schreibt man.“
(Franz Kafka, Brief an Milena Jesenská vom 31. Mai 1920)
Benutzeravatar
Aericura
 
Beiträge: 2271
Registriert: 03.2010
Wohnort: Mühlhausen
Geschlecht: weiblich

Re: Drehbücher schreiben

Beitragvon Sofian » 1. Apr 2010, 22:59

Hallo,

aus dem "Hackermovie" Forum

Noch einmal: Ein DREHbuch ist die Anleitung, einen FILM zu DREHEN.
Eine Bauanleitung, wenn man so will.

Zum Beispiel: "Er denkt sich - verdammt, wo bleibt der Typ?"
Er denkt sich? Aha. Was sehe ich? Was höre ich?

Oder:
"Die alte Dachgeschosswohnung bereitet ihm Gänsehaut und im Gegensatz zum Interessenten, weiß er, warum ihn dieses Unbehagen überkommt."
Ach. Wirklich? WAS sieht man auf dem Schirm bei dieser Zeile? WAS hört man?

Oder: "Gustav denkt sich. Komisch. Warum hab ich das gehört?" Keine Ahnung!
Ja, leckmichamArsch, meinst du, der Zuschauer liest diese Zeilen aus dem Drehbuch?
Das mußt du schon so schreiben, daß jemand das SPIELEN kann!

Oder: "Das war eine plausible Erklärung und wurde von Ihm nicht weiter hinterfragt."
Dieser Satz ist -mit Verlaub- in einem Drehbuch völliger bullshit.

"Er sieht, er glaubt, er fühlt, es scheint so, er denkt, er meint, er hofft, er glaubt..."

Das ist lyrisches Gewäsch und das gehört nicht in ein Drehbuch.
Denn das kann der Zuschauer im Film nicht SEHEN und nicht HÖREN.


Ich nehme gerade am Script Frenzy teil, wo es genau darum geht. http://www.scriptfrenzy.org/de 100 Seiten Drehbuch in 30 Tagen. Es ging heute los, man kann aber noch nachträglich einsteigen ;)

Hier gibt es ganz viele Beispiele für Drehbücher etc.


Programme gibts hier. Celtx ist kostenlos und dafür nur sehr zu empfehlen.

LG Sofian
Finge Tibi Tuam Sententiam!
Benutzeravatar
Sofian
 
Beiträge: 305
Registriert: 03.2010
Wohnort: Herne
Geschlecht: männlich

Re: Drehbücher schreiben

Beitragvon SandraG » 2. Apr 2010, 10:41

Klasse Tipps - Danke Aericura und Sofian!!
Wir werden geformt und gebildet von dem, was wir lieben. Goethe
Benutzeravatar
SandraG
 
Beiträge: 607
Registriert: 02.2010
Wohnort: Eberdingen
Geschlecht: weiblich

Re: Drehbücher schreiben

Beitragvon Kyrla » 3. Apr 2010, 10:56

danke für den Tip für die verschiedenen Programme. Celtx hab ich mir mal runtergeladen, weil ich dabei bin Macchinima für Second Life und mmorpgs zu drehen und dafür kann ich das bestimmt gut gebrauchen:-)

Gruß Ulrike
Kyrla
 
Beiträge: 16
Registriert: 03.2010
Wohnort: Dormagen
Geschlecht: weiblich


Zurück zu "LITERATURSTUBE"

 
cron